Terms and conditions

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Nichtverbraucher


1.Gegenstand der Änderung

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten des Käufers und der Firma VYBO Electric a.s., mit Sitz in Radlinského 18, 05201 Spišská Nová Ves, ID Nr.: 45537143, USt.-ID Nr.: SK2023029822, eingetragen im Handelsregister des Bezirksgerichts Košice I., Abteilung: Sa, Einlage Nr. 1689/V, – (im Folgenden “Firma VYBO Electric a.s. ” oder “VYBO Electric” genannt) beim Abschluss von Kaufverträgen über das Internet, über den E-Shop unter www.vyboelectric.de.
1.2. Als Käufer im Sinne dieses Teils der Geschäftsbedingungen gelten Unternehmer oder Personen, die keine Verbraucher sind (nachfolgend “Unternehmer” genannt).
1.3. Als Unternehmer im Sinne dieser Bedingungen gilt eine Person, die im Handelsregister eingetragen ist; eine Person, die ein Unternehmen auf der Grundlage einer Gewerbeerlaubnis betreibt; eine Person, die ein Unternehmen auf der Grundlage einer anderen Erlaubnis als einer Gewerbeerlaubnis gemäß einer Sonderregelung betreibt; eine natürliche Person, die eine landwirtschaftliche Produktion betreibt und gemäß einer Sonderregelung im Register eingetragen ist.
1.4. Der Käufer als Unternehmer gibt bei der Bestellung seinen Firmennamen, seinen Sitz (Geschäftssitz), seine ID-Nummer, IČDPH, Telefonnummer und E-Mail-Kontakt der Person an, die im Namen des Unternehmers handelt.
1.5. Der Käufer – Unternehmer nimmt zur Kenntnis, dass die in diesen Geschäftsbedingungen geregelten Garantiebedingungen sowie das Reklamationsverfahren selbst von denen in den Geschäftsbedingungen für Verbraucher abweichen können.
1.6. Die Parteien sind sich darüber einig, dass der Käufer durch die Übermittlung einer Bestellung an den Verkäufer bestätigt, dass er damit einverstanden ist, dass die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und ihre Bedingungen auf alle Kaufverträge, die auf einer vom Verkäufer betriebenen E-Commerce-Website geschlossen werden, auf deren Grundlage der Verkäufer dem Käufer die auf der besagten Website präsentierten Waren liefert (im Folgenden “Kaufvertrag” genannt), sowie auf alle Beziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer, die sich insbesondere aus dem Abschluss des Kaufvertrags und der Reklamation der Waren ergeben, Anwendung finden.
1.7. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ein wesentlicher Bestandteil des Kaufvertrags. Für den Fall, dass der Verkäufer und der Käufer einen schriftlichen Kaufvertrag abschließen, in dem sie von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen vereinbaren, haben die Bestimmungen des Kaufvertrags Vorrang vor den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
1.8. Für die Rechtsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer, der Unternehmer ist, die nicht ausdrücklich durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder den Rahmenvertrag zwischen Verkäufer und Käufer geregelt werden, gelten die einschlägigen Bestimmungen des Handelsgesetzbuches.
1.9. Die Liste der Waren auf einer vom Verkäufer betriebenen E-Commerce-Website ist ein Katalog der üblicherweise gelieferten Waren, und der Verkäufer garantiert nicht die sofortige Verfügbarkeit aller aufgeführten Waren. Die Verfügbarkeit der Waren wird dem Käufer auf dessen Anfrage hin bestätigt.

2. Art und Weise des Abschlusses des Kaufvertrages

2.1. Der Kaufvertrag kommt durch die verbindliche Annahme des Angebots des Käufers zum Abschluss des Kaufvertrags durch den Verkäufer in Form einer vom Käufer an den Verkäufer gesendeten E-Mail-Nachricht oder in Form eines vom Käufer auf der Website des Verkäufers ausgefüllten und übermittelten Formulars oder in Form einer telefonischen Bestellung des Käufers an den Verkäufer zustande (im Folgenden als “Bestellung” bezeichnet).
2.2. Eine verbindliche Annahme der Bestellung des Käufers durch den Verkäufer ist eine E-Mail-Bestätigung des Verkäufers an den Käufer über die Annahme der Bestellung nach vorheriger Annahme der Bestellung durch den Käufer und nach Überprüfung der Verfügbarkeit der Ware, gültiger Preise usw der vom Käufer gewünschte Liefertermin der Ware, gekennzeichnet als „Auftragsbestätigung“. Wird ein höherer Preis festgestellt, ist der Verkäufer verpflichtet, vor Bestätigung der Bestellung die Zustimmung des Kunden zur Preisänderung gemäß der aktuellen Preisliste einzuholen. Erst durch die Erteilung der Zustimmung des Kunden zur Preisänderung und die anschließende Bestätigung (Annahme) der Bestellung durch den Verkäufer kommt das Vertragsverhältnis zustande. Alle Preise für Waren und Dienstleistungen sowie alle Gebühren im Online-Shop verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer. Die automatisch ausgeführte Mitteilung über die Annahme der Bestellung im elektronischen System des Verkäufers, die der Käufer unmittelbar nach dem Absenden seiner Bestellung an seine E-Mail-Adresse erhält, gilt nicht als verbindliche Annahme der Bestellung; Diese Mitteilung dient lediglich der Information des Käufers über den Eingang seiner Bestellung. Bei Bedarf werden alle weiteren Informationen zu seiner Bestellung an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet.
2.3. Die verbindliche Annahme der Bestellung enthält insbesondere Angaben zur Bezeichnung und Spezifikation der Ware, deren Verkauf Gegenstand des Kaufvertrages ist, weitere Angaben zum Preis der Ware oder sonstiger Leistungen, Angaben zur Lieferzeit der Ware, Name und Angaben zum Ort, an den die Ware geliefert werden soll, sowie Angaben zu Preis, Bedingungen, Art und Datum des Transports der Ware zum vereinbarten Lieferort der Ware für den Käufer, Angaben zu Verkäufer (Firmenname, Sitz, ID-Nummer, Handelsregisternummer etc.) oder andere Technical data.
2.4. Der Käufer kann dem Verkäufer per E-Mail oder telefonisch innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der Bestellung mitteilen, dass er die Bestellung storniert. Der Käufer ist verpflichtet, in der Mitteilung über die Stornierung der Bestellung den Namen der E-Mail-Beschreibung der bestellten Ware anzugeben. Im Falle der Stornierung einer Bestellung wird der Verkäufer dem Käufer keine Gebühren für die Stornierung der Bestellung in Rechnung stellen. Hat der Käufer dem Verkäufer den Kaufpreis oder einen Teil des Kaufpreises in der Zeit bis zur Stornierung der Bestellung gezahlt, so erstattet der Verkäufer den bereits gezahlten Kaufpreis oder einen Teil des Kaufpreises innerhalb von 14 Tagen nach der Stornierung der Bestellung durch Überweisung auf das Bankkonto des Käufers, es sei denn, die Parteien vereinbaren eine andere Art der Erstattung des Kaufpreises.
2.5. Gemäß der Novelle des Gesetzes Nr. 222/2004 Slg. über die Mehrwertsteuer ist es ab dem 1. Januar 2013 nicht mehr möglich, die Technical data in einem bereits ausgestellten Steuerbeleg (Rechnung) zu ändern. Die Technical data im Steuerbeleg (Rechnung) können nur dann geändert werden, wenn der Kunde die Ware noch nicht erhalten und nicht bezahlt hat.
2.6. Bei laufenden Aktionen unterliegt der Verkauf von Waren auf der Website des Verkäufers zusätzlich zu den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen den verbindlichen Bedingungen der jeweiligen Aktion. Bestellt der Käufer Waren, die den Bedingungen der jeweiligen Aktion widersprechen, ist der Verkäufer berechtigt, die Bestellung des Käufers zu stornieren. Der Kunde wird per E-Mail über die Stornierung der Bestellung informiert, und im Falle der Zahlung des Kaufpreises oder eines Teils davon wird das Geld innerhalb von 14 Tagen auf das vom Kunden angegebene Konto zurückerstattet, sofern mit dem Verkäufer nichts anderes vereinbart wurde.

3. Rechte und Pflichten des Verkäufers

3.1. Der Verkäufer ist verpflichtet:
a./ dem Käufer die Ware in der vereinbarten Menge, Qualität und zum vereinbarten Termin auf der Grundlage der vom Verkäufer bestätigten Bestellung zu liefern und sie für den Transport so zu verpacken oder auszurüsten, wie es für ihre Erhaltung und ihren Schutz erforderlich ist,
b./ dafür zu sorgen, dass die gelieferte Ware mit der geltenden Gesetzgebung der Slowakischen Republik übereinstimmt
c./ dem Käufer zusammen mit der Ware spätestens in schriftlicher oder elektronischer Form alle für die Annahme und Nutzung der Ware erforderlichen Dokumente und andere durch die geltenden Rechtsvorschriften vorgeschriebenen Dokumente zu übergeben (Handbücher in slowakischer Sprache, Steuerbeleg).
3.2. Der Verkäufer hat Anspruch auf die ordnungsgemäße und fristgerechte Zahlung des Kaufpreises für die gelieferten Waren durch den Käufer.
3.3. Der Verkäufer hat das Recht, die Bestellung zu stornieren, wenn er aufgrund ausverkaufter Lagerbestände oder Nichtverfügbarkeit der Ware nicht in der Lage ist, die Ware innerhalb der in diesen Geschäftsbedingungen festgelegten Frist oder zu dem in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebenen Preis an den Käufer zu liefern Online-Shop, es sei denn, er einigt sich mit dem Kunden auf einen Ersatz. Der Kunde wird telefonisch oder per E-Mail über die Stornierung der Bestellung informiert und im Falle der Zahlung des Kaufpreises oder eines Teils davon wird ihm das Geld innerhalb von 14 Tagen auf das von ihm angegebene Konto zurückerstattet, sofern nicht Anderslautende Vereinbarung mit dem Verkäufer.
3.4. Die Firma VYBO Electric a. mit. behält sich das Recht vor, die Identität des Käufers oder der zur Entgegennahme der Ware bevollmächtigten Person zu überprüfen, wenn die Lieferung der Ware vom Käufer im Voraus per Karte, per Banküberweisung oder per Rechnung mit Fälligkeitsdatum bezahlt wird.

4. Rechte und Pflichten des Käufers

4.1. Der Käufer ist verpflichtet,:
a./ die gekaufte oder bestellte Ware abzunehmen,
b./ dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis innerhalb der vereinbarten Frist zu zahlen, einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware,
c./ den guten Namen des Verkäufers nicht zu beschädigen
d./ den Erhalt der Ware auf dem Lieferschein mit seiner Unterschrift oder der Unterschrift einer von ihm bevollmächtigten Person zu bestätigen
4.2. Der Käufer hat das Recht, die Ware in der von den Vertragsparteien in der verbindlichen Annahme der Bestellung vereinbarten Menge, Qualität, Termin und Ort zu liefern.

5. Liefer- und Zahlungsbedingungen

5.1. Der Verkauf der Waren erfolgt gemäß den angezeigten Mustern, Katalogen, Typenblättern und Modellen des Verkäufers, die auf der Website des Elektronikgeschäfts des Verkäufers zu finden sind.
5.2. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Bestellung des Käufers innerhalb von 30 Tagen nach Annahme der Bestellung des Käufers durch den Verkäufer auszuführen und die Ware an den Käufer zu liefern; der Käufer akzeptiert diese Lieferfrist vorbehaltlos.
5.3. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware an dem Ort abzunehmen, der in der Annahme der Bestellung des Käufers durch den Verkäufer angegeben ist. Nimmt der Käufer die Ware nicht innerhalb von fünf Werktagen nach Ablauf der im Kaufvertrag genannten Frist, der verbindlichen Annahme, ab, ist der Verkäufer berechtigt, ohne vorherigen schriftlichen Rücktritt Schadensersatz in Höhe der tatsächlichen Kosten der versuchten erfolglosen Lieferung der Bestellung zu verlangen. Nach Ablauf von fünf Werktagen ab dem Datum, an dem der Käufer zur Annahme der Ware verpflichtet war, ist der Verkäufer berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Ware an einen Dritten zu verkaufen.
5.4. Der Verkäufer ist berechtigt, den Käufer vor Ablauf der im Kaufvertrag vereinbarten Frist zur Übernahme der Ware aufzufordern.
5.5. Die in den vom Hersteller angegebenen Katalogen, Prospekten und anderen Unterlagen des Verkäufers enthaltenen Gewichts-, Maß- und sonstigen Angaben zu den Waren können um ± 20 % des angegebenen Wertes von der Realität abweichen.
5.6. Lieferort der Ware ist der in der Auftragsannahme des Verkäufers angegebene Ort, sofern die Vertragsparteien im Kaufvertrag nichts anderes vereinbaren.
5.7. Liefert der Verkäufer dem Käufer die Ware an dem vom Käufer im Kaufvertrag angegebenen Ort, so ist der Käufer verpflichtet, die Ware persönlich zu übernehmen oder die Übernahme der Ware durch eine Person zu veranlassen, die vom Käufer in seiner Abwesenheit bevollmächtigt ist, die im Kaufvertrag genannte Ware zu übernehmen und das Liefer- und Übergabeprotokoll zu unterzeichnen. Der zur Übernahme der im Kaufvertrag genannten Ware bevollmächtigte Dritte ist verpflichtet, dem Verkäufer das Original oder eine Kopie des Kaufvertrags sowie den Nachweis der Bezahlung der Ware und eine schriftliche Vollmacht zu übergeben. Muss die Lieferung der Ware aufgrund der Abwesenheit des Käufers an dem im Kaufvertrag angegebenen Ort wiederholt werden, so gehen alle in diesem Zusammenhang anfallenden Kosten zu Lasten des Käufers, insbesondere die erneute Lieferung der Ware an den im Kaufvertrag angegebenen Ort.
5.8. Der Käufer ist verpflichtet, die Sendung, d.h. die Ware sowie deren Verpackung, sofort bei der Lieferung zu prüfen. Stellt der Käufer fest, dass die Ware oder die Verpackung der Ware mechanisch beschädigt ist, ist er verpflichtet, den Frachtführer zu benachrichtigen und den Zustand der Ware in dessen Anwesenheit zu überprüfen. Stellt der Käufer bei der Entgegennahme der Waren eine Beschädigung fest, so ist der Käufer verpflichtet, unverzüglich
unverzüglich nach Erhalt des Gutes ein Protokoll über Umfang und Art der Beschädigung des Gutes (Schadensprotokoll) anzufertigen, dessen Richtigkeit vom Frachtführer zu bestätigen ist. Auf der Grundlage des auf diese Weise erstellten und dem Verkäufer übergebenen Protokolls kann der Verkäufer nach Abschluss des Schadensfalles mit dem Frachtführer die Beseitigung des Mangels an der Ware, einen Preisnachlass auf die Ware und im Falle irreparabler Mängel an der Ware die Lieferung neuer Ware an den Käufer vorsehen.
5.9. Bei der Zustellung eines Pakets durch die Slowakische Post empfehlen wir im Falle der Entdeckung einer kaputten oder beschädigten Verpackung, einer Beschädigung mit Verlust des Inhalts, das Paket nicht anzunehmen oder sich direkt mit dem Angestellten des Versandunternehmens oder mit dem Angestellten am Schalter des Postamtes vor Ort zu befassen und den Schaden zu vermerken. Im Falle des Empfangs und der Entdeckung einer zerbrochenen oder beschädigten Verpackung, einer Beschädigung mit Verlust des Inhalts, bitten wir, dieses Ereignis spätestens 24 Stunden nach dem Empfang der Sendung in einer beliebigen Filiale der Slowakischen Post zu melden. Das beschädigte Produkt, die Verpackung der Sendung und der Nachweis über den Erhalt der Sendung, das Kaufdokument – die Rechnung – sind notwendig, um den Schaden zu dokumentieren. Sie können uns per E-Mail informieren: reklamacie@vyboelectric.eu über die Meldung und Protokollierung des Schadens in einer beliebigen Filiale der Slowakischen Post.
5.10. Reklamationen wegen mechanischer Schäden am Produkt, die bei Erhalt der Sendung nicht erkennbar waren, müssen unverzüglich nach Erhalt der Sendung, spätestens jedoch 24 Stunden nach Lieferung der Ware geltend gemacht werden. Dem Kunden obliegt der Nachweis, dass eine mechanische Beschädigung auch bei sorgfältiger Prüfung des Produkts und seiner Verpackung gemäß Punkt 5.8 nicht möglich war. entdecken. Spätere Reklamationen wegen mechanischer Schäden am Produkt können nicht mehr anerkannt werden. Vor der ersten Nutzung ist der Käufer verpflichtet, die Garantiebedingungen, einschließlich der slowakischen/tschechischen Bedienungsanleitung, zu lesen und diese Informationen anschließend sorgfältig zu befolgen.
5.11. Der Kunde ist verpflichtet, bei der Übernahme des Produkts (sowohl persönliche als auch nicht persönliche) die Vollständigkeit der Verpackung zu überprüfen. Bei Lieferung per Kurier muss der Käufer vor Ort einen Schadensbericht über die Unvollständigkeit des Pakets verfassen. Bei persönlicher Abholung ist der Käufer verpflichtet, den Inhalt des Pakets unverzüglich zu überprüfen, darüber hinausgehende Reklamationen werden nicht akzeptiert.
5.12. Der Käufer ist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn der Verkäufer die Ware nicht innerhalb der im entsprechenden Absatz der Geschäftsbedingungen genannten Frist liefert, und der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer den bereits bezahlten Teil des Kaufpreises zurückzuerstatten gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
5.13. Der Käufer erhält für jede Lieferung eine Rechnung in gedruckter Form. Sofern eine Garantiekarte erforderlich ist, erhalten Sie diese im Paket.
5.14.Zahlungsarten: Bar bei Erhalt der Ware in der Filiale, Zahlung per Nachnahme, Zahlung auf Rechnung.
5.15. Bezahlung per Vorkasse per Banküberweisung. Wenn Sie sich für die Zahlung per klassischer Banküberweisung entscheiden, senden wir Ihnen automatisch Anweisungen für die Zahlung per E-Mail. Bei Zahlung per Vorkasse per Banküberweisung kann der Liefertermin durch den Zahlungstermin beeinflusst werden. Es ist erforderlich, dass der Betrag spätestens fünf Werktage nach Bestätigung der Bestellung auf unserem Konto gutgeschrieben wird, andernfalls kann die Bestellung als storniert gelten. Bei persönlicher Abholung der Ware ist die Vorlage eines Ausweises (Bürgerausweis, Reisepass) erforderlich.

6. Kaufpreis

6.1. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den im Kaufvertrag oder gemäß der zum Zeitpunkt des Kaufvertragsabschlusses gültigen Preisliste des Verkäufers vereinbarten Kaufpreis für die Ware zu zahlen, einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware (im Folgenden: als „Kaufpreis“) in Form von Barzahlung in der angegebenen Niederlassung des Verkäufers, Nachnahme am Lieferort der Ware, Nachnahme durch ein Kurierunternehmen (Berechnung 1,0 EUR) oder per Überweisung Überweisung auf das in der verbindlichen Annahme der Bestellung angegebene Konto des Verkäufers.
6.2. Zahlt der Käufer den Kaufpreis an den Verkäufer per bargeldloser Überweisung, gilt als Zahlungstag der Tag, an dem der gesamte Kaufpreis dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben wurde.
6.3. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den Kaufpreis für die vereinbarte Ware innerhalb der im Kaufvertrag festgelegten Frist, spätestens jedoch bei Übernahme der Ware, zu zahlen.
6.4. Für den Fall, dass der Käufer dem Verkäufer den im Kaufvertrag vereinbarten Kaufpreis für die Ware zahlt, ist der Käufer berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Rückerstattung des Kaufpreises nur gemäß den geltenden Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik zu verlangen Republik.
6.5. Die mit dem Auf- und Abbau der Ware verbundenen Kosten sind nicht im Kaufpreis der Ware enthalten und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, dem Käufer diese Leistungen zu erbringen.
6.6. Alle Sonderangebote gelten solange der Vorrat reicht, sofern bei einem bestimmten Produkt nichts anderes angegeben ist.

7. Erwerb des Eigentums und Übergang der Schadensgefahr an der Ware

7.1. Der Käufer erwirbt das Eigentumsrecht an der Ware erst mit der vollständigen Bezahlung des gesamten Kaufpreises für die Ware.
7.2. Die Gefahr einer Beschädigung der Ware geht auf den Käufer über, wenn er die Ware vom Verkäufer übernimmt, oder wenn er dies nicht rechtzeitig tut, dann, wenn der Verkäufer ihm den Umgang mit der Ware und dem Käufer gestattet übernimmt die Ware nicht.

8. Reklamationsverfahren (Fehlerverantwortung, Gewährleistung, Reklamationen)

8.1. Der Verkäufer ist für Herstellungsfehler der Ware verantwortlich. Der Käufer, der Unternehmer ist, ist verpflichtet, seine Ansprüche unverzüglich beim Verkäufer geltend zu machen.
8.2. Für die Bearbeitung von Reklamationen gelten die jeweils gültigen Reklamationsordnungen, soweit sie sich auf Unternehmer beziehen und auf der oben genannten Website des Verkäufers veröffentlicht sind. Sollten die Bestimmungen des auf der oben genannten Website des Verkäufers veröffentlichten Beschwerdeverfahrens im Widerspruch zu den Bestimmungen dieses Beschwerdeverfahrens gemäß diesen Geschäftsbedingungen für Unternehmer stehen, gelten für den Unternehmer die Bestimmungen gemäß diesen Geschäftsbedingungen für Unternehmer Beschwerde. Durch Anklicken des Kästchens vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer bestätigt der Käufer, dass er die Reklamationsrichtlinie gelesen hat und mit ihr in vollem Umfang einverstanden ist, und bestätigt gleichzeitig, dass er ordnungsgemäß über die Bedingungen und die Art der Reklamation informiert wurde einschließlich Informationen darüber, wo die Reklamation erfolgen kann und über die Durchführung von Garantiereparaturen.
8.3. Das Reklamationsverfahren gilt für Waren, die der Käufer vom Verkäufer in Form eines elektronischen Geschäfts auf der Website des Verkäufers gekauft hat.
8.4. Das Reklamationsverfahren in diesem Formular gilt für alle Geschäftsfälle, soweit nicht vertraglich andere Gewährleistungsbedingungen vereinbart sind.
8.5. Der Käufer hat das Recht, eine Garantie vom Verkäufer nur für Waren in Anspruch zu nehmen, die vom Hersteller, Lieferanten oder Verkäufer verursachte Mängel aufweisen, von der Garantie abgedeckt sind und vom Verkäufer gekauft wurden.
8.6. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware nach Erhalt der Ware zu prüfen. Tut er dies nicht, kann er wegen der bei der Untersuchung festgestellten Mängel nur dann Ansprüche geltend machen, wenn er nachweist, dass die Ware diese Mängel bereits bei Erhalt der Ware aufwies.
8.7. Während der Garantiezeit hat der Kunde das Recht auf kostenlose Beseitigung des Mangels, nachdem er die Ware einschließlich Zubehör, Dokumentation und Anleitung zusammen mit dem Garantiezertifikat dem autorisierten Vertreter des Verkäufers oder der Servicestelle vorgelegt hat es wurde vom Hersteller geliefert und ein Zahlungsnachweis vorliegt.
8.8. Sollte die Ware Mängel aufweisen, hat der Kunde das Recht, direkt beim Verkäufer eine Reklamation einzureichen. Dann macht der Kunde seine Reklamation bei der Niederlassung des Verkäufers geltend, indem er die Ware an die Niederlassung des Verkäufers an der Adresse VYBO Electric, a.s. liefert. – Servis, Radlinského 18, 052 01 Spišská Nová Ves, füllt das Reklamationsformular aus und übergibt es dem Verkäufer. Die Form des Formulars wird vom Verkäufer bestimmt und sein Modell wird auf der Website des Verkäufers veröffentlicht. Der Käufer ist verpflichtet, im Formular Art und Umfang der Mängel der Ware genau anzugeben. Das Reklamationsverfahren für Waren, die objektiv an den Verkäufer geliefert werden können, beginnt an dem Tag, an dem alle folgenden Bedingungen erfüllt sind:
1. Übergabe des ausgefüllten Reklamationsformulars vom Käufer an den Verkäufer (Reklamationsprotokoll)
2. Lieferung der reklamierten Ware vom Käufer an den Verkäufer,
3. Zustellung von Passwörtern etc. auf die Ware vom Käufer zum Verkäufer (gilt für Frequenzumrichter)
Der Verkäufer empfiehlt dem Käufer, den Warenversand zu versichern. Der Verkäufer akzeptiert die per Nachnahme versandte Ware nicht. Als Beginn des Beschwerdeverfahrens gilt auch der Tag der Geltendmachung der Beschwerde. Die reklamierte Ware muss an den Sitz des Verkäufers geliefert werden, sofern der Verkäufer oder die angegebene Person nichts anderes bestimmt (z. B. die Ware direkt an die angegebene Person liefern). Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an VYBO Electric a. mit. an die Nummer +421 951 183 424 oder an die E-Mail reklamacie@vyboelectric.eu
8.9. Der Käufer ist verpflichtet, Produktmängel unverzüglich beim Verkäufer zu reklamieren, andernfalls verliert der Käufer das Recht gegenüber dem Verkäufer auf kostenlose Beseitigung des Mangels.
8.10. Die 30-Tage-Frist gemäß Konsumentenschutzgesetz gilt nicht für die Bearbeitung einer Reklamation durch einen Käufer, der Unternehmer ist. Die Bearbeitungsfrist für Beschwerden von Unternehmern ist nicht gesetzlich geregelt, unser Unternehmen verpflichtet sich jedoch, Beschwerden von Unternehmern im Sinne dieser Geschäftsbedingungen innerhalb von 60 Tagen zu bearbeiten.
8.11. Der Käufer hat keinen Anspruch auf Gewährleistung für Fehler, über die der Verkäufer zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses informiert wurde oder die er unter Berücksichtigung der Umstände, unter denen der Kaufvertrag geschlossen wurde, hätte kennen müssen .
8.12. Anstelle der Beseitigung des Mangels kann der Verkäufer jederzeit die mangelhafte Sache durch eine funktionsfähige ersetzen, wenn dadurch für den Käufer keine ernsthaften Schwierigkeiten entstehen.
8.13. Das Recht des Käufers, die Gewährleistung gegenüber dem Verkäufer geltend zu machen, erlischt:
1. durch Nichtvorlage von Zahlungsbelegen, Zubehör oder Dokumentation der Ware,
2. indem er offensichtliche Fehler bei der Übernahme der Ware nicht anzeigt,
3. mit Ablauf der Gewährleistungsfrist für die Ware,
4. vom Käufer verursachte mechanische Schäden an der Ware,
5. Verwendung der Waren unter Bedingungen, die aufgrund ihrer Feuchtigkeit, chemischen und mechanischen Einwirkungen nicht der natürlichen oder der für den Betrieb vorgesehenen Umgebung entsprechen
6. durch unsachgemäße Behandlung, Bedienung oder Vernachlässigung der Pflege der Ware,
7. Schäden an der Ware durch übermäßige Belastung oder Verwendung entgegen den in der Dokumentation, allgemeinen Grundsätzen, technischen Normen oder Sicherheitsvorschriften in der Slowakischen Republik genannten Bedingungen,
8. Schäden an der Ware aufgrund unvermeidbarer oder unvorhersehbarer Ereignisse,
9. Schäden an der Ware durch zufällige Beschädigung und zufällige Verschlechterung,
10. durch unfachmännisches Eingreifen, Transportschäden, Schäden durch Wasser, Feuer, statische oder atmosphärische Elektrizität oder sonstige höhere Gewalt,
11. Manipulationen an der Ware durch Unbefugte, Demontage der Ware etc.
8.14. Die Garantie erstreckt sich nicht auf normale Abnutzung des Artikels (oder Teile davon), die durch den Gebrauch verursacht wird. Eine verkürzte Lebensdauer des Produkts stellt daher keinen Mangel dar und kann nicht reklamiert werden.
8.15. Für den Fall, dass die Ware bei der Annahme durch den Käufer nicht dem Kaufvertrag entspricht (sog. Widerspruch zum Kaufvertrag), hat der Käufer das Recht, vom Verkäufer die Herstellung der Ware in einen dem Kauf entsprechenden Zustand zu verlangen Der Vertrag kann je nach Wunsch des Käufers kostenlos und ohne unnötige Verzögerung entweder durch Ersatz der Ware oder durch Nachbesserung zurückerstattet werden. Ist eine solche Vorgehensweise nicht möglich, kann der Käufer einen angemessenen Nachlass auf den Warenpreis verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Dies gilt nicht, wenn der Käufer vor der Übernahme der Ware von der Vertragsverletzung wusste oder die Vertragsverletzung selbst verursacht hat. Eine Abweichung vom Kaufvertrag, die sich innerhalb von sechs Monaten nach Erhalt der Ware zeigt, gilt als bereits bei Erhalt der Ware bestehende Abweichung, sofern diese der Beschaffenheit der Ware nicht widerspricht oder das Gegenteil nicht nachgewiesen werden kann. Im Falle einer Diskrepanz zwischen der Ware und dem Vertrag hat der Unternehmer Anspruch auf die sog Berichtigung, nämlich:
– die Verbrauchsware durch Nachbesserung unentgeltlich in einen vertragsgemäßen Zustand zu versetzen
– durch eine angemessene Minderung des Kaufpreises
– Ersatzlieferung der Ware
– durch Rücktritt vom Vertrag
8.16. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Reklamation zu bearbeiten und das Reklamationsverfahren auf eine der folgenden Arten abzuschließen:
1. durch Übergabe der reparierten Ware,
2. durch Warenaustausch,
3. durch Rückerstattung des Kaufpreises der Ware,
4. durch Gewährung eines angemessenen Nachlasses auf den Warenpreis,
5. eine schriftliche Einladung zur Übernahme der vom Verkäufer vorgeschriebenen Leistung,
6. Begründete Ablehnung der Warenreklamation.
8.17. Die Gewährleistungsfrist beträgt 12 Monate (sofern nicht im Einzelfall eine andere Gewährleistungsfrist vereinbart ist) und beginnt mit dem Tag des Eingangs der Ware beim Käufer. Die Gewährleistungsfrist richtet sich nach den Gewährleistungsbedingungen des Herstellers gemäß den einschlägigen Bestimmungen der Handelsordnung (§429 ff.). Bei ausgewählten Produkten ist die Herstellergarantie für Käufer eingeschränkt.
8.18. Die im Produktkatalog auf der oben genannten Seite veröffentlichte Gewährleistungsfrist richtet sich nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch und gilt nicht gegenüber Unternehmern und findet daher keine Anwendung auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
8.19. Die Gewährleistungsfrist verlängert sich um den Zeitraum, in dem der Käufer die Ware aufgrund der Gewährleistungsreparatur der Ware nicht nutzen konnte.
8.20. Im Falle des Umtauschs der Ware gegen eine neue erhält der Käufer ein Dokument, auf dem die umgetauschte Ware vermerkt ist, und alle anderen Ansprüche werden auf der Grundlage der ursprünglich ausgestellten Rechnung und dieses Reklamationsdokuments geltend gemacht. Im Falle des Umtauschs der Ware gegen eine neue beginnt die Gewährleistungsfrist ab Erhalt der neuen Ware erneut zu laufen, jedoch nur für die neue Ware.
8.21. Zunächst kann der Kunde vom Verkäufer eine kostenlose Reparatur oder kostenlose Ersatzlieferung von Verbrauchsgütern verlangen. Das Recht des Käufers auf Umtausch der Ware besteht nur, wenn dieser im Verhältnis zur Art des Mangels nicht unverhältnismäßig ist. Ob der Mangel verhältnismäßig ist, entscheidet die autorisierte Servicestelle in Form einer schriftlichen Beurteilung des Mangels. Auf Grundlage dieser Entscheidung werden die weiteren gesetzeskonformen Maßnahmen eingeleitet.
8.22. Sämtliche Garantiereparaturen sind kostenlos, sofern der Anspruch auf Gewährleistung gemäß Punkt 8.13 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bis zum Zeitpunkt ihrer Geltendmachung nicht erloschen ist.
8.23. Handelt es sich um einen behebbaren Mangel, wird die Ware repariert. Wenn eine Reparatur nicht möglich ist und die Art des Mangels den normalen Gebrauch nicht verhindert, können Verkäufer und Käufer einen angemessenen Rabatt auf den Warenpreis vereinbaren. Bei einem Rabatt ist eine spätere Reklamation dieses Fehlers nicht möglich.
8.24. Handelt es sich um einen Mangel, der nicht beseitigt werden kann und der die ordnungsgemäße Verwendung der Sache als mangelfreie Sache verhindert, ist der Verkäufer berechtigt, die mangelhafte Sache gegen eine Sache mit gleichen oder ähnlichen Gebrauchseigenschaften auszutauschen oder eine Gutschrift zu erteilen.
8.25. Bei einer erheblichen Vertragsverletzung durch die Lieferung einer mangelhaften Ware kann der Käufer:
a) Mängelbeseitigung durch Lieferung von Ersatzware für mangelhafte Ware, Lieferung fehlender Ware und Beseitigung von Rechtsmängeln verlangen,
b) die Beseitigung von Mängeln durch Nachbesserung der Ware verlangen, wenn die Mängel behebbar sind,
c) einen angemessenen Nachlass vom Kaufpreis verlangen oder vom Vertrag zurücktreten.
8.26. Die Wahl zwischen den in Ziffer 8.25 aufgeführten Ansprüchen steht dem Käufer nur zu, wenn er dem Verkäufer die Mängelrüge rechtzeitig oder ohne unnötige Verzögerung nach dieser Anzeige anzeigt. Der Käufer kann die geltend gemachte Forderung nicht ohne Zustimmung des Verkäufers ändern. Stellt sich jedoch heraus, dass es sich bei den Mängeln der Ware um irreparable Mängel handelt oder dass deren Beseitigung mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden wäre, kann der Käufer die Lieferung einer Ersatzware verlangen, wenn er diese unverzüglich nach Benachrichtigung des Verkäufers vom Verkäufer verlangt dieser Tatsache. Beseitigt der Verkäufer die Mängel der Ware nicht innerhalb einer angemessenen Nachfrist oder kündigt er vor Ablauf der Frist an, dass er die Mängel nicht beseitigen wird, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten oder einen angemessenen Nachlass vom Kaufpreis verlangen .
8.27. Unterlässt es der Käufer, seinen Anspruch innerhalb der in Ziffer 8.26 genannten Frist anzumelden, so ist er berechtigt, Mängel an den Waren wie bei einer unwesentlichen Vertragsverletzung geltend zu machen.
8.28. Wird durch die Lieferung mangelhafter Waren der Vertrag in unwesentlicher Weise verletzt, kann der Käufer entweder die Lieferung der fehlenden Waren und die Beseitigung anderer Mängel an den Waren oder einen Nachlass auf den Kaufpreis verlangen.
8.29 Der Verkäufer ist verpflichtet, die fehlende Ware zu liefern und die Rechtsmängel an der Ware zu beseitigen, es sei denn, der Käufer fordert einen Preisnachlass auf den Kaufpreis oder tritt vom Vertrag zurück. Andere Mängel behebt der Verkäufer nach seiner Wahl durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung, wobei die gewählte Art der Mängelbeseitigung für den Käufer keine unangemessenen Kosten verursachen darf.
8.30. Verlangt der Käufer die Beseitigung von Mängeln an der Ware, so kann er vor Ablauf der zusätzlichen angemessenen Frist, die er dem Verkäufer zu diesem Zweck zu gewähren hat, keine weiteren Ansprüche wegen Mängeln an der Ware geltend machen, mit Ausnahme von Schadensersatzansprüchen und Vertragsstrafen, es sei denn, der Verkäufer teilt dem Käufer mit, dass er seine Verpflichtungen nicht innerhalb dieser Frist erfüllen wird. Diese Frist ist nach Ziffer 8.10 dieser Geschäftsbedingungen zu bemessen.
8.31. Sofern der Käufer nicht eine Frist gemäß Ziffer 8.26 setzt oder einen Nachlass auf den Kaufpreis verlangt, kann der Verkäufer dem Käufer mitteilen, dass er die Mängel innerhalb einer bestimmten Frist beheben wird. Teilt der Käufer dem Verkäufer seine Ablehnung nicht unverzüglich nach Erhalt einer solchen Mitteilung mit, so hat diese Mitteilung die Wirkung einer Fristsetzung gemäß Ziffer 8.26.
8.32. Gelingt es dem Verkäufer nicht, die Mängel an der Ware innerhalb der Frist nach Ziffer 8.26 oder 8.27 zu beseitigen, kann der Käufer einen Nachlass auf den Kaufpreis verlangen oder vom Vertrag zurücktreten, wenn er dem Verkäufer seine Absicht, vom Vertrag zurückzutreten, bei der Fristsetzung nach Ziffer 8.26 oder innerhalb einer angemessenen Frist vor dem Rücktritt vom Vertrag mitteilt. Der Käufer kann den gewählten Anspruch nicht ohne die Zustimmung des Verkäufers ändern.
8.33. Für die Zwecke dieser Geschäftsbedingungen ist ein Vertragsbruch wesentlich, wenn die vertragsbrüchige Partei zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses wusste oder zu diesem Zeitpunkt unter Berücksichtigung des Vertragszwecks, wie er sich aus dem Vertragsinhalt ergibt, oder der Umstände, unter denen der Vertrag geschlossen wurde, vernünftigerweise vorhersehbar war, dass die andere Partei kein Interesse an der Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus diesem Vertragsbruch haben würde. Im Zweifelsfall ist davon auszugehen, dass die Vertragsverletzung nicht wesentlich ist.
8.34. Die Bearbeitung einer Reklamation bezieht sich nur auf die in dem Reklamationsformular angegebenen Mängel.
8.35. Das Recht des Käufers, einen Mangel an den Waren zu reklamieren, ist erschöpft, nachdem der Käufer sein Recht ausgeübt und den Verkäufer aufgefordert hat, den Mangel an den Waren gemäß diesen Reklamations- und Geschäftsbedingungen zu beheben, und unabhängig vom Ausgang der Reklamation ist der Käufer nicht berechtigt, denselben einmaligen Mangel (nicht einen Mangel der gleichen Art) erneut zu reklamieren.
8.36. Die für die Entgegennahme der Ware erforderlichen Unterlagen sind bei der Niederlassung im Falle des Kaufs des Unternehmers, des Umsatzsteuerzahlers vorzulegen:
– Waren, die zur persönlichen Abholung bestellt wurden, dürfen nur vom Geschäftsführer des Unternehmens oder einer von ihm bevollmächtigten Person abgeholt werden.
– Soll die Ware durch einen Mitarbeiter des Unternehmens abgeholt werden, ist eine Vollmacht des Geschäftsführers mit der ID-Nummer des beauftragten Mitarbeiters erforderlich.
– Zur Überprüfung des Geschäftsführers bzw. der von ihm bevollmächtigten Person ist die Vorlage eines gültigen Personalausweises und eines Handelsregister- bzw. Gewerberegisterauszugs erforderlich, um Verwechslungen bei der Warenübernahme zu vermeiden.
8.37. Mitteilungen im Zusammenhang mit dem Anspruch:
Im Reklamationsfall gelieferte Ware, die Zugangspasswörter zum System enthält, kann ohne Reparatur zurückgegeben werden, da eine Neuinstallation des Gerätes und die Behebung der Systemstörung nicht möglich ist. Der Kunde ist verpflichtet, bei der Geltendmachung einer Reklamation die ihm mitgeteilten Passwörter anzugeben bzw. diese vor Zustellung einer Reklamation zu entfernen. Es ist nicht möglich, die Beschwerde zu bearbeiten, ohne die Produktpasswörter zu entfernen. Wird der Zugang gesperrt, nachdem der Verkäufer oder die Servicestelle die Reklamation übernommen hat, gilt als Beginn des Reklamationsverfahrens das Datum der Zustellung der Zugangscodes an den Kunden. Wenn der Kunde das übernommene Gerät ohne Originalverpackung oder Ersatzverpackung übergibt, ist die Firma VYBO Electric a.s. übernimmt keine Haftung für mögliche Schäden am Gerät während des Transports zum Servicecenter. Für den Fall, dass das Servicecenter im Gerät die Software oder Firmware ändert, übernimmt VYBO Electric a.s. ist nicht verantwortlich für eine Änderung der Steuerung des Geräts, für den Verlust von Technical data oder für Schäden, die durch den Verlust der auf dem Gerät gespeicherten Technical data entstehen.

9. Rücktritt vom Kaufvertrag

9.1. Der Verkäufer ist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn der Lagerbestand ausverkauft ist, die Ware nicht verfügbar ist oder wenn der im Kaufvertrag vereinbarte Hersteller, Importeur oder Lieferant der Ware die Produktion eingestellt oder so schwerwiegende Änderungen vorgenommen hat, dass dies der Fall ist die Erfüllung der Verpflichtungen des Verkäufers aus dem Kaufvertrag oder aus Gründen höherer Gewalt unmöglich ist oder wenn er trotz aller von ihm zumutbaren Anstrengungen nicht in der Lage ist, die Ware innerhalb der von ihm festgelegten Frist an den Kunden zu liefern dieser AGB oder zu dem im Online-Shop angegebenen Preis. Der Verkäufer ist verpflichtet, den Käufer unverzüglich über diesen Umstand zu informieren und ihm die bereits geleistete Anzahlung für die im Kaufvertrag vereinbarte Ware innerhalb von 14 Tagen nach der Mitteilung über den Rücktritt vom Vertrag durch Überweisung auf das vom Käufer angegebene Konto zurückzuzahlen. Der Verkäufer ist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, auch wenn der Käufer die Ware nicht innerhalb von fünf Werktagen ab dem Tag übernommen hat, an dem der Käufer zur Übernahme der Ware verpflichtet war.
9.2. Ein Käufer, der kein Verbraucher ist, hat die Möglichkeit, vom Kaufvertrag nur mit Zustimmung des Verkäufers zurückzutreten.
9.3. Dem Käufer, der Unternehmer ist, kann in Abhängigkeit vom Zustand der zurückgegebenen Ware, der entgangenen Gewährleistung und dem aktuellen Preis der zurückgegebenen Ware ein Ersatzrücktritt vom Kaufvertrag angeboten werden. Der Zustand der Ware wird vom Verkäufer beurteilt. Im Falle einer Nichteinigung über für beide Parteien akzeptable Bedingungen erfolgt die Rücksendung der Ware auf Kosten des Verkäufers. Der Verkäufer ist berechtigt, dem Käufer die dadurch entstehenden Mehrkosten in Rechnung zu stellen. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Widerruf aufgrund der Art des Produkts und seines Zustands zum Zeitpunkt der Rückgabe nicht zuzulassen.
9.4. Der Käufer übt sein Recht aus, mit schriftlicher Zustimmung des Verkäufers vom Vertrag zurückzutreten.
9.5. Durch den Rücktritt vom Kaufvertrag wird der Käufer gegenseitig bestätigt und verpflichtet, die Ware zusammen mit Zubehör, einschließlich Dokumentation, Anleitung, Garantiekarte, Zahlungsbeleg usw., an den Verkäufer zu liefern. in der Originalverpackung, indem Sie es an die Adresse senden: VYBO Electric, a.s.- Servis, Radlinského 18, 052 01 Spišská Nová Ves. Der Käufer sendet die Ware zusammen mit Zubehör, einschließlich Dokumentation, Anleitung, Garantiekarte, Zahlungsnachweis usw., an den Verkäufer. und in der Originalverpackung (nachfolgend „Ware“ genannt) an die Adresse gemäß vorstehendem Satz nur per Kurierdienst. Der Verkäufer akzeptiert die per Nachnahme versandte Ware nicht. Wir empfehlen, die Ware zu versichern.
9.6. Wenn der Käufer einvernehmlich vom Vertrag zurücktritt, wird auch ein etwaiger Nebenvertrag, der mit dem Vertrag, von dem der Käufer zurückgetreten ist, in Zusammenhang steht, von Anfang an aufgehoben.
9.7. Der Käufer kann mit Zustimmung des Verkäufers vom Vertrag, dessen Gegenstand die Lieferung einer Ware ist, auch vor Ablauf der Widerrufsfrist zurücktreten.
9.8 Bei einem Rücktritt vom Vertrag, dem der Verkäufer zugestimmt hat, erstattet der Verkäufer dem Käufer den Kaufpreis oder einen Teil des Kaufpreises, den der Käufer nachweislich im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss gezahlt hat, zurück oder verfährt nach Ziffer 6.7. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Kaufpreis wird dem Käufer nach Erhalt der Ware vom Käufer innerhalb einer Frist von 14 Tagen zurückerstattet. Die Erstattung des Kaufpreises oder eines Teils davon erfolgt durch den Verkäufer durch Überweisung auf das Bankkonto des Käufers.
9.9 Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, dem Käufer den Kaufpreis oder einen Teil davon gemäß Klausel 9.8 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu erstatten, bevor die Waren vom Käufer an den Verkäufer geliefert wurden. Die Zahlung für die gekauften Waren wird daher vom Verkäufer an den Käufer erst dann geleistet, wenn die zurückgegebenen Waren an die in Klausel 9.5 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannte Adresse zurückgeliefert wurden,
10. VYBO Electric behält sich das Recht vor, typographische Fehler zu machen.


Allgemeine Bedingungen für Personen, die Verbraucher sind


1. Gegenstand der Änderung

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten des Käufers und der Firma VYBO Electric a.s., mit Sitz: Radlinského 18, 05201 Spišská Nová Ves, ID: 45537143, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: SK2023029822, eingetragen im Handelsregister des Bezirksgerichts Košice I., Abschnitt: Sa, Einfügungsnummer 1689/V, – (im Folgenden „Firma VYBO Electric a.s.“ oder nur „VYBO Electric“ genannt) beim Abschluss von Kaufverträgen über das Internet, über den E-Shop unter www.vyboelectric.de,

2. Definitionen

2.1. Die in diesem Artikel 2. definierten Begriffe haben im Sinne dieser AGB die in den folgenden Punkten dieses Artikels angegebene Bedeutung.
2.2. E-Shop. E-Shop ist der Online-Shop von VYBO Electric auf der Website www.vyboelectric.de und ermöglicht den Kauf der von VYBO Electric auf dieser Website angebotenen Waren.
2.3. Anmeldung. Bei der Registrierung wird ein elektronisches Formular ausgefüllt, das Felder zum Ausfüllen von Technical data über den Käufer, einschließlich personenbezogener Technical data, enthält. Bei den mit einem Sternchen gekennzeichneten Technical data handelt es sich um Pflichtdaten, deren Ausfüllung für eine erfolgreiche Registrierung zwingend erforderlich ist. Eine Registrierung ist keine zwingende Voraussetzung für die Nutzung des E-Shops, sie ist jedoch mit bestimmten Vorteilen von VYBO Electric verbunden
(Rabatte, regelmäßige Informationen über Rabatte und Sonderangebote in VYBO Electric-Filialen).
2.4. Käufer. Käufer im Sinne dieses Teils der Geschäftsbedingungen ist der Verbraucher.
2.4.1. Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die bei Abschluss und Erfüllung eines Kaufvertrages nicht im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit, Beschäftigung oder beruflichen Tätigkeit handelt
2.4.2. Bei der Bestellung gibt der Käufer als Verbraucher seinen Vor- und Nachnamen, seine Wohnadresse, seine Telefonnummer und seinen E-Mail-Kontakt an.
2.4.3. Die Vertragsparteien haben vereinbart, dass der Käufer durch Ankreuzen des Kästchens vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer bestätigt, dass er mit der Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und deren Geschäftsbedingungen für alle Kaufverträge einverstanden ist, die auf einer von ihm betriebenen E-Commerce-Website abgeschlossen werden der Verkäufer. Basierend auf dem der Verkäufer
liefert die auf der jeweiligen Website präsentierten Waren an den Käufer (im Folgenden „Kaufvertrag“ genannt) und für alle Beziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer, die insbesondere beim Abschluss eines Kaufvertrags und bei der Reklamation der Ware entstehen.
2.4.4 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ein wesentlicher Bestandteil des Kaufvertrags. Für den Fall, dass der Verkäufer und der Käufer einen schriftlichen Kaufvertrag abschließen, in dem sie von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen vereinbaren, haben die Bestimmungen des Kaufvertrags Vorrang vor den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
2.5 Bevollmächtigte Person. Eine bevollmächtigte Person ist eine andere Person als der Käufer, die in einer verbindlichen Bestellung als die Person genannt wird, an die die bestellten Waren zu liefern sind. Die Angabe des Namens der bevollmächtigten Person im Bestellformular gilt als deren Ermächtigung zur Entgegennahme der bestellten Waren.
2.6 Bestellformular. Das Bestellformular ist ein elektronisches Formular, das die persönlichen Technical data des Käufers oder der bevollmächtigten Person, die Bezeichnung der bestellten Ware, den Kaufpreis der bestellten Ware einschließlich Mehrwertsteuer, den Lieferort, die Art der Lieferung (Transportart) der Ware und den Preis für die Lieferung der Ware an den Lieferort enthält.
2.7 Aktuelles Angebot von Waren. Das aktuelle Warenangebot ist das auf der oben genannten Website veröffentlichte Warenangebot, das insbesondere die textliche Bezeichnung der Ware (z. B. Typ, Art des Elektromotors, Frequenzumrichter, Softstarter, Getriebe, Parameter usw.) und Angaben zum aktuellen Preis enthält. Änderungen des aktuellen Warenangebots (einschließlich Preisänderungen) sind ab dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung auf der oben genannten Website wirksam. Kaufverträge, die vor der jeweiligen Änderung des aktuellen Warenangebots abgeschlossen wurden, sind von dieser Änderung nicht betroffen. Bei den Waren handelt es sich insbesondere um Elektromotoren, Frequenzumrichter, Softstarter und Getriebe…

3. Abschluss von Kaufverträgen

3.1. Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass der Verkäufer das Angebot des Käufers zum Abschluss eines Kaufvertrages in Form einer E-Mail-Nachricht des Käufers an den Verkäufer oder in Form eines vom Käufer ausgefüllten und versandten Formulars verbindlich annimmt über die Website des Verkäufers oder in Form einer telefonischen Bestellung des Käufers an den Verkäufer (im Folgenden „Bestellung“ genannt).
3.2 Eine verbindliche Annahme der Bestellung des Käufers durch den Verkäufer ist eine E-Mail-Bestätigung des Verkäufers an den Käufer über die Annahme der Bestellung nach vorheriger Annahme der Bestellung durch den Käufer und nach Überprüfung der Verfügbarkeit der Ware, gültige Preise und dem vom Käufer gewünschten Liefertermin der Ware, gekennzeichnet als „Auftragsbestätigung“. Wird ein höherer Preis festgestellt, ist der Verkäufer verpflichtet, vor Bestätigung der Bestellung die Zustimmung des Kunden zur Preisänderung gemäß der aktuellen Preisliste einzuholen. Erst durch die Erteilung der Zustimmung des Kunden zur Preisänderung und die anschließende Bestätigung (Annahme) der Bestellung durch den Verkäufer kommt das Vertragsverhältnis zustande. Alle Preise für Waren und Dienstleistungen sowie alle Gebühren im Online-Shop verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer. Die automatisch ausgeführte Mitteilung über die Annahme der Bestellung im elektronischen System des Verkäufers, die der Käufer unmittelbar nach dem Absenden seiner Bestellung an seine E-Mail-Adresse erhält, gilt nicht als verbindliche Annahme der Bestellung; Diese Mitteilung hat nur informativen Charakter und dient dazu, den Käufer über den Eingang seiner Bestellung zu informieren. Bei Bedarf werden alle weiteren Informationen zu seiner Bestellung an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet.
3.3. Die verbindliche Annahme der Bestellung enthält insbesondere Angaben zur Bezeichnung und Spezifikation der Ware, deren Verkauf Gegenstand des Kaufvertrages ist, weitere Angaben zum Preis der Ware oder sonstiger Leistungen, Angaben zur Lieferzeit der Ware, Name und Angaben zum Ort, an den die Ware geliefert werden soll, sowie Angaben zum Preis, zu den Bedingungen, zur Art und Weise und zum Datum des Transports der Ware zum für den Käufer vereinbarten Lieferort der Ware,
Technical data über den Verkäufer (Firmenname, Sitz, ID-Nummer, Handelsregisternummer etc.) oder sonstige Technical data.
a./ Erklärung, dass der Käufer sich mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die ein wesentlicher Bestandteil des Kaufvertrags sind, vertraut gemacht hat und ihnen voll und ganz zustimmt;
b./ Erklärung, dass er über die Möglichkeit des Rücktritts vom Kaufvertrag informiert wurde,
c./ Erteilung der bedingungslosen Einwilligung zur Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Technical data gemäß Gesetz Nr. 428/2002 Slg. über den Schutz personenbezogener Technical data für interne Zwecke von VYBO Electric und für den Fall, dass der Kunde auch Technical data eines zur Warenübernahme berechtigten Dritten mitteilt, dass er dies nur mit dessen Einwilligung tut und der betroffenen Person bekannt ist die Verfahren, Rechte und Pflichten in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen,
d./ Erklärung, dass alle von ihm gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen.
3.4. Das Angebot zum Abschluss eines Vertrages erlischt:
a./Ablehnung des Käufervorschlags durch VYBO Electric
b./ bis zum fruchtlosen Ablauf der 5-Tagesfrist für die Annahme des Vorschlags.
3.5. Die Annahme des Vorschlags zum Abschluss des Kaufvertrags ist eine rechtzeitige schriftliche Erklärung von VYBO Electric an den Käufer, in der VYBO Electric bestätigt, dass sie den Vorschlag des Käufers zum Abschluss des Kaufvertrags annimmt. Die rechtzeitige Annahme des Angebots wird in dem Moment wirksam, in dem die Annahme des Angebots dem Käufer zugestellt wird, und zwar als „Bestellbestätigung“ an die im Bestellformular angegebene E-Mail-Adresse. Schweigen oder Untätigkeit seitens VYBO Electric stellt keine Annahme des Angebots dar.
3.6. Der Käufer ist nicht berechtigt, selbständig einen Kaufvertrag abzuschließen. Die Firma VYBO Electric ist berechtigt, den Vorschlag zum Abschluss des Kaufvertrags auch stillschweigend abzulehnen ohne Angabe von Gründen.
3.7. Der Kaufvertrag kommt in dem Moment zustande, in dem die Annahme des Angebots zum Vertragsabschluss wirksam wird, d. h. in dem Moment, in dem die Annahme des Angebots – die bestätigte Bestellung – dem Käufer zugestellt wird. Gegenstand des abgeschlossenen Kaufvertrages ist die Verpflichtung von VYBO Electric, dem Käufer die bestellte Ware an den angegebenen Lieferort zu liefern, sowie die Verpflichtung des Käufers, die Ware zum vereinbarten Zeitpunkt am Lieferort zu übernehmen und den Kaufpreis zu bezahlen Preis und Versandkosten.
3.8. Jede Änderung der Bestellung nach Abschluss des Kaufvertrags stellt einen Vorschlag zur Änderung des Inhalts des Kaufvertrags dar und ist nur nach gegenseitiger Zustimmung des Käufers und von VYBO Electric möglich. VYBO Electric ist nicht verpflichtet, einen Vorschlag zur Änderung des Inhalts des Kaufvertrags anzunehmen.

4. Rechte und Pflichten des Verkäufers

4.1. Der Verkäufer ist verpflichtet, auf der Grundlage der vom Verkäufer bestätigten Bestellung die Waren in der vereinbarten Menge, Qualität und zum vereinbarten Termin an den Käufer zu liefern und sie so zu verpacken oder für den Transport auszurüsten, dass ihre Erhaltung und ihr Schutz gewährleistet sind Die Waren entsprechen den geltenden Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik. Übergeben Sie sie dem Käufer zusammen mit der Ware in schriftlicher oder elektronischer Form, mit allen für die Übernahme und Nutzung der Waren erforderlichen Dokumenten und anderen durch die geltenden Rechtsvorschriften vorgeschriebenen Dokumenten (Steuerbeleg).
4.2. Der Verkäufer hat Anspruch auf ordnungsgemäße und rechtzeitige Zahlung des Kaufpreises vom Käufer für die gelieferte Ware.
4.3. Der Verkäufer hat das Recht, die Bestellung zu stornieren, wenn er aufgrund ausverkaufter Lagerbestände oder Nichtverfügbarkeit der Ware nicht in der Lage ist, die Ware innerhalb der in diesen Geschäftsbedingungen festgelegten Frist oder zu dem in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebenen Preis an den Käufer zu liefern Online-Shop, es sei denn, er einigt sich mit dem Kunden auf einen Ersatz. Der Kunde wird telefonisch oder per E-Mail über die Stornierung der Bestellung informiert und im Falle der Zahlung des Kaufpreises oder eines Teils davon wird ihm das Geld innerhalb von 14 Tagen auf das von ihm angegebene Konto zurückerstattet, sofern nicht Anderslautende Vereinbarung mit dem Verkäufer.

5. Rechte und Pflichten des Käufers

5.1. Der Käufer ist verpflichtet: die gekaufte oder bestellte Ware zu übernehmen, den vereinbarten Kaufpreis einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware innerhalb der vereinbarten Frist an den Verkäufer zu zahlen, den guten Firmennamen des Verkäufers nicht zu schädigen, die Annahme zu bestätigen der Ware im Lieferschein mit seiner Unterschrift oder der Unterschrift einer von ihm bevollmächtigten Person versehen
5.2. Der Käufer hat das Recht, die Ware in der von den Vertragsparteien in der verbindlichen Annahme der Bestellung vereinbarten Menge, Qualität, Termin und Ort zu liefern.

6. Kaufpreis der Ware

6.1 Der Kaufpreis für die bestellte Ware ist im aktuellen Angebot, in der Bestellung sowie in der Auftragsbestätigung, die die Annahme des Angebots zum Abschluss des Vertrages durch VYBO Electric darstellt, angegeben. Der Kaufpreis enthält die Mehrwertsteuer und ist in Euro angegeben.
6.2 Der Kaufpreis der Ware beinhaltet nicht die Kosten für den Transport der Ware vom Lager von VYBO Electric zum Lieferort, die dem Käufer gesondert in Rechnung gestellt werden, je nach der vom Käufer gewählten Art des Transports der Ware zum Lieferort.
6.3 Alle Angebote sind gültig, solange der Vorrat reicht, es sei denn, für ein bestimmtes Produkt ist etwas anderes angegeben.
6.4 Mit dem Abschluss des Kaufvertrages verpflichtet sich der Käufer, den Kaufpreis an VYBO Electric auf eine der folgenden Arten zu zahlen, aus denen der Käufer bei der Bestellung der Waren wählen kann:
a./ Vorauszahlung auf das Konto von VYBO Electric per Zahlungsauftrag (vor Lieferung der Ware),
b./ Nachnahme – Barzahlung an den Kurier bei Erhalt der Ware
6.5. Die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Kaufpreises ist mit der Gutschrift des Kaufpreises auf dem in der Auftragsbestätigung angegebenen Konto von VYBO Electric oder mit der Übergabe des Kaufpreises an den Kurier erfüllt. Bei der Zahlung auf das Konto von VYBO Electric verpflichtet sich der Käufer, das in der Auftragsbestätigung angegebene korrekte Variablensymbol anzugeben. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass bei Eingabe eines falschen Variablensymbols das elektronische System die gutgeschriebene Zahlung seiner Bestellung möglicherweise nicht zuordnen kann.
6.6. Es gelten die in unserem Online-Shop aufgeführten Preise zum Zeitpunkt der Bestellung der Ware. Die Warenpreise im Bereich „Gesamtpreis“ werden inklusive Mehrwertsteuer ausgewiesen.
6.7 Die Darstellung der Waren auf einer vom Verkäufer betriebenen E-Commerce-Website dient lediglich der Veranschaulichung. Die Darstellung von Farbtönen hängt unter anderem von der Qualität des verwendeten Monitors bzw anderes Gerät, das Sie verwenden

7. Lieferzeit

7.1. Die Lieferzeit, in der VYBO Electric verpflichtet ist, die Ware an den Käufer zu liefern, ist in der Auftragsbestätigung angegeben. Sofern in der Auftragsbestätigung nichts anderes angegeben ist, verpflichtet sich VYBO Electric, die Ware spätestens 15 Tage nach der Auftragsbestätigung an den Käufer zu liefern.
7.2. Mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Lieferung von Gütern mit hohem Gewicht, bzw Der Transport zum Lieferort ist mit unterschiedlichen Lieferzeiten verbunden. Bei der Wahl der Versandart der Ware wird dem Käufer stets die mit der jeweiligen Transportart üblicherweise verbundene Lieferzeit mitgeteilt. Bei der Lieferung von Waren mit Standardgewichten gelten auch die Lieferzeiten als Standard.
7.3 Bei Wahl der Zahlungsart des Kaufpreises auf das Konto von VYBO Electric beginnt die Lieferfrist mit der Gutschrift des Kaufpreises auf dem Konto von VYBO Electric, vorausgesetzt, der Käufer hat bei der Zahlung das richtige variable Symbol eingegeben. Im Falle der Eingabe des falschen variablen Symbols beginnt die Lieferfrist erst, wenn die Zahlung der Bestellung des Käufers zugeordnet wurde.

8. Ort der Lieferung

8.1 Der Lieferort ist die Adresse, die vom Käufer in der Bestellung als Lieferort angegeben und von VYBO Electric als Lieferort bestätigt wurde.

9. Art des Warentransports und Lieferort

9.1. Die Art des Transports der Ware zum Lieferort kann vom Käufer bei der Bestellung der Ware gewählt werden.
9.2. Die Transportarten der Waren zum Lieferort sind:
1. Lieferung per Kurier innerhalb von 2 Tagen (Nachnahme)
2. Bei Vereinbarung einer alternativen Beförderung durch Transportunternehmen nach vorheriger Vereinbarung des Beförderungspreises.
9.3. Informationen zum Transportpreis (Transportpauschale) und zur üblichen Transportdauer bis zum Lieferort erhalten Sie auf Anfrage.

10. Lieferung von Waren

10.1. Die Lieferpflicht von VYBO Electric wird durch Übergabe der bestellten Ware an den Käufer oder eine bevollmächtigte Person am Lieferort erfüllt. Der Käufer ist verpflichtet, die Lieferung und Abnahme der Ware schriftlich auf dem Lieferschein zu bestätigen, den er gleichzeitig in Kopie erhält. Zusammen mit dem Lieferschein erhält der Käufer einen Abrechnungsbeleg, der gleichzeitig als Garantiekarte dient.
10.2. Die Verpflichtung von VYBO Electric zur Lieferung der Ware gilt auch dann als erfüllt, wenn VYBO Electric bereit war, die Ware am vereinbarten Ort und Zeitpunkt an den Käufer zu übergeben, oder wenn es ihm erlaubt, die Ware zu übernehmen, und der Käufer die Ware nicht aus anderen Gründen als denen von VYBO Electric übernommen hat.
10.3. Für den Fall, dass der Käufer die Ware nicht annimmt und die Ware an VYBO Electric zurückgesandt wird, ist VYBO Electric berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten und vom Käufer Ersatz der Transport- und Verpackungskosten im Zusammenhang mit der erfolglosen Lieferung der Ware zu verlangen Waren.

11. Mängelhaftung und Garantiebedingungen

11.1. Die Firma VYBO Electric haftet für Mängel, die die Ware bei der Übernahme durch den Käufer aufweist und die von VYBO Electric verursacht wurden, sowie für Mängel, die während der Garantiezeit auftreten (Herstellungsfehler). Die Gewährleistungsfrist beträgt 24 Monate und beginnt mit dem Tag des Eingangs der Ware beim Käufer. Als Garantiebescheinigung dient ein Steuerbeleg. Der Verkäufer ist für Herstellungsmängel der Ware verantwortlich und der Käufer ist verpflichtet, unverzüglich eine Reklamation beim Verkäufer gemäß der geltenden Reklamationsordnung einzureichen. Informationen zu Servicestellen werden dem Käufer bei Bedarf auf Anfrage telefonisch oder per E-Mail mitgeteilt.
11.2. Für die Bearbeitung von Reklamationen gilt das gültige Reklamationsverfahren, das auf der Website des Verkäufers veröffentlicht ist. Durch Anklicken des Kästchens vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer bestätigt der Käufer, dass er die Reklamationsrichtlinie gelesen hat und mit ihr in vollem Umfang einverstanden ist, und bestätigt gleichzeitig, dass er ordnungsgemäß über die Bedingungen und die Art der Reklamation informiert wurde der Ware, einschließlich Informationen darüber, wo die Reklamation erfolgen kann, und über die Durchführung von Garantiereparaturen im Einklang mit dem Mund § 18 Abs. 1 des Gesetzes Nr. 250/2007 Z . aus. zum Verbraucherschutz und zur Änderung des Gesetzes des Slowakischen Nationalrats Nr. 372/1990 Slg. über Straftaten in der jeweils gültigen Fassung (im Folgenden „das Gesetz“ genannt).
11.3. Das Reklamationsverfahren gilt für Waren, die der Käufer vom Verkäufer in Form eines elektronischen Geschäfts auf der Website des Verkäufers gekauft hat.
11.4. Das Reklamationsverfahren in diesem Formular gilt für alle Geschäftsfälle, soweit nicht vertraglich andere Gewährleistungsbedingungen vereinbart sind.
11.5. Der Käufer hat das Recht, eine Garantie vom Verkäufer nur für Waren in Anspruch zu nehmen, die vom Hersteller, Lieferanten oder Verkäufer verursachte Mängel aufweisen, von der Garantie abgedeckt sind und vom Verkäufer gekauft wurden.
11.6. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich nach Erhalt der Ware zu untersuchen. Tut er dies nicht, kann er Ansprüche wegen der bei dieser Untersuchung festgestellten Mängel geltend machen, muss jedoch nachweisen, dass die Ware diese Mängel bereits bei Erhalt der Ware aufwies.
11.7. Während der Gewährleistungsfrist hat der Kunde das Recht auf kostenlose Beseitigung des Mangels, nachdem er die Ware einschließlich Zubehör, Dokumentation und Anleitung zusammen mit dem Gewährleistungsschreiben dem autorisierten Vertreter des Verkäufers vorgelegt hat, oder Zahlungsbeleg, der auch als Garantiebescheinigung dient.
11.8. Weist die Ware Mängel auf, hat der Kunde das Recht, die Mängelrüge bei der Niederlassung des Verkäufers gemäß Abschnitt 3.1 einzureichen § 18 Abs. 2 des Gesetzes durch Lieferung der Ware an die Adresse von VYBO Electric a.s. – Servis, Radlinského 18, 052 01 Spišská Nová Ves, füllt das Reklamationsformular aus und übergibt es dem Verkäufer. Die Form des Formulars wird vom Verkäufer bestimmt und seine Vorlage wird auf der Website des Verkäufers veröffentlicht. Der Käufer ist verpflichtet, im Formular Art und Umfang der Mängel der Ware genau anzugeben. Der Kunde hat das Recht, eine Reklamation bei einer vom Hersteller der Ware zur Durchführung von Garantiereparaturen autorisierten Person (im Folgenden „beauftragte Person“) einzureichen. Die Liste der benannten Personen ist im Garantieschreiben enthalten oder wird vom Verkäufer auf Anfrage dem Käufer zugesandt. Das Reklamationsverfahren für Waren, die objektiv an den Verkäufer geliefert werden können, beginnt an dem Tag, an dem alle folgenden Bedingungen erfüllt sind:
a./ Übergabe des ausgefüllten Reklamationsformulars vom Käufer an den Verkäufer,
b./ Lieferung der reklamierten Ware vom Käufer an den Verkäufer,
c./ Übermittlung von Zugangscodes, Passwörtern usw. der Ware vom Käufer zum Verkäufer.
Der Verkäufer empfiehlt dem Käufer, den Warenversand zu versichern. Der Verkäufer akzeptiert die per Nachnahme versandte Ware nicht. Als Beginn des Beschwerdeverfahrens gilt auch der Tag der Geltendmachung der Beschwerde. Die reklamierte Ware muss an den Sitz des Verkäufers geliefert werden, sofern der Verkäufer oder die angegebene Person nichts anderes bestimmt (z. B. die Ware direkt an die angegebene Person liefern). Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an VYBO Electric a. mit. an die Nummer +421 951 183 424 oder an die E-Mail reklamacie@vyboelectric.eu.
11.9. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Reklamation an seinem Sitz oder bei einer von ihm gemäß § 11 BGB benannten Person entgegenzunehmen. § 18 Abs. 2 des Gesetzes.
11.10. Der Verkäufer ist verpflichtet, an der gemäß Punkt 11.9 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Entgegennahme von Reklamationen bezeichneten Stelle für die Anwesenheit einer Person zu sorgen, die zur Bearbeitung von Reklamationen gemäß Abschnitt berechtigt ist § 18 Abs. 3 des Gesetzes.
11.11. Der Käufer ist verpflichtet, Produktmängel unverzüglich beim Verkäufer zu reklamieren, andernfalls verliert der Käufer das Recht gegenüber dem Verkäufer auf kostenlose Beseitigung des Mangels.
11.12. Der Verkäufer oder eine von ihm benannte Person stellt dem Käufer eine Bestätigung über die Geltendmachung der Warenreklamation in einer vom Verkäufer gewählten geeigneten Form aus, z.B. in Form einer E-Mail oder schriftlich, in der er verpflichtet ist, die Mängel der Ware gemäß Abschnitt genau zu kennzeichnen § 18 Abs. 5 des Gesetzes und belehren den Verbraucher über seine Rechte, die sich aus § 5 ergeben. § 622 und Abs. § 623 des Bürgerlichen Gesetzbuches. Erfolgt die Reklamation per Fernkommunikationsmittel, ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer die Reklamationsbestätigung unverzüglich zuzustellen; Ist eine sofortige Zustellung der Bestätigung nicht möglich, muss diese unverzüglich, spätestens jedoch zusammen mit einem Dokument über die Erledigung der Reklamation zugestellt werden; Einer Bestätigung der Geltendmachung der Reklamation bedarf es nicht, wenn der Käufer die Möglichkeit hat, die Geltendmachung der Reklamation auf andere Weise nachzuweisen.
11.13. Auf der Grundlage der Entscheidung des Käufers, welche seiner Rechte gemäß Abschnitt § 622 und Abs. Es gilt § 623 BGB, der Verkäufer oder die von ihm benannte Person ist verpflichtet, die Art und Weise der Bearbeitung der Reklamation gemäß Abschnitt festzulegen § 2 Buchstabe m) des Gesetzes unverzüglich, in komplexeren Fällen innerhalb von 3 Tagen ab Beginn des Reklamationsverfahrens, in begründeten Fällen, insbesondere wenn eine komplexe technische Beurteilung des Zustands der Ware erforderlich ist, spätestens 30 Tage ab dem Datum der Beschwerde Beginn des Beschwerdeverfahrens. Nach Festlegung der Art und Weise der Bearbeitung der Reklamation wird der Verkäufer oder die von ihm benannte Person die Reklamation unverzüglich bearbeiten, in begründeten Fällen kann die Reklamation auch später bearbeitet werden. Die Bearbeitung des Anspruchs darf jedoch nicht länger als 30 Tage ab dem Datum der Antragstellung dauern. Nach Ablauf der Frist zur Bearbeitung der Reklamation hat der Verbraucher das Recht, vom Vertrag zurückzutreten oder die Ware gegen eine neue Ware umzutauschen. Der Verkäufer informiert den Käufer über den Abschluss des Reklamationsverfahrens und das Ergebnis der Reklamation in der zwischen beiden Parteien vereinbarten Form (E-Mail und Einschreiben) und gleichzeitig wird dem Käufer zusammen mit der Ware das Reklamationsprotokoll zugestellt.
11.14. Die Gewährleistung gilt nicht für Fehler, die dem Verkäufer bei Vertragsschluss mitgeteilt wurden oder von denen er unter Berücksichtigung der Umstände des Kaufvertragsabschlusses Kenntnis haben musste.
11.15. Anstelle der Beseitigung des Mangels kann der Verkäufer jederzeit die mangelhafte Sache durch eine funktionsfähige ersetzen, wenn dadurch für den Käufer keine ernsthaften Schwierigkeiten entstehen.
11.16. Der Anspruch auf eine kostenlose Garantiereparatur erlischt:
a./ durch Nichtvorlage der Garantiekarte, des Zubehörs oder der Produktdokumentation
b./ indem er offensichtliche Fehler bei der Übernahme der Ware nicht anzeigt
c./ Ablauf der Gewährleistungsfrist der Ware
d./ mechanische Beschädigung der Ware durch den Käufer
e./ Verwendung der Ware unter Bedingungen, die aufgrund von Feuchtigkeit, chemischen und mechanischen Einflüssen nicht der natürlichen Umgebung entsprechen, in der das Produkt platziert werden sollte
f./ durch unsachgemäße Behandlung, Service oder Vernachlässigung der Pflege der Waren
g./ Beschädigung der Ware durch übermäßige Belastung oder Nutzung entgegen den in der Dokumentation genannten Bedingungen,
h./ Allgemeine Grundsätze, technische Normen oder Sicherheitsvorschriften, die in der Slowakischen Republik gelten
i./ durch Schäden an der Ware, die auf unabwendbare oder unvorhersehbare Ereignisse zurückzuführen sind
j./ Schäden an der Ware durch zufälligen Untergang und zufällige Verschlechterung
k./ durch unfachmännische Eingriffe, Schäden während des Transports, Schäden durch Wasser, Feuer, statische oder atmosphärische Elektrizität oder andere höhere Gewalt
l./ durch Eingriffe in die Güter einer unbefugten Person.
11.17. Die Garantie erstreckt sich nicht auf normale Abnutzung des Artikels (oder Teile davon), die durch den Gebrauch verursacht wird. Eine verkürzte Lebensdauer des Produkts stellt daher keinen Mangel dar und kann nicht reklamiert werden. Die Garantie deckt keine Schäden ab, die durch natürliche oder übermäßige mechanische Abnutzung, Verwendung der Waren unter Bedingungen, die nicht der Temperatur, Staubigkeit, Feuchtigkeit, chemischen und mechanischen Einwirkungen der Umgebung, in der die Waren normalerweise verwendet werden, entsprechen, verursacht werden. Die Garantie gilt außerdem nicht für Schäden, die durch Naturkatastrophen, Gewalteinwirkungen oder Witterungseinflüsse sowie durch Manipulation durch Unbefugte verursacht wurden. Die Gewährleistung entfällt bei falsch gewählten Produktparametern für den jeweiligen Verwendungszweck oder fehlerhafter Montage des Produkts (Antriebs) in das Gerät. Beim Einbau des Produkts (Elektromotor) in das Gerät (kreisförmig usw.) ist es notwendig, den richtigen Produkttyp (Elektromotor) gemäß dem technischen Datenblatt oder der Dokumentation des jeweiligen Geräts auszuwählen. Wird der Antrieb in ein selbstgebautes Gerät eingebaut, ist der Käufer für die Produktauswahl verantwortlich und trägt die Risiken, die mit der Spezifikation bzw. Auswahl eines geeigneten Produkts verbunden sind. Bei der Auswahl des richtigen Elektromotortyps ist es wichtig, Folgendes zu berücksichtigen: Motorleistung, Motordrehmoment, Motordrehzahl, Montagekonstruktion, Stromquelle (Frequenz, Spannung, Netzstabilität), Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder andere äußere Einflüsse. Beim Anschluss des Elektromotors an das Netz ist zur Vorbeugung gegen Phasenausfall der Einsatz eines Motorstarters erforderlich. Wenn die oben genannten Faktoren nicht beachtet werden, kann das Produkt beschädigt werden. In diesem Fall ist VYBO Electric nicht verpflichtet, die Ware zu ersetzen oder zu reklamieren. Der reklamierten Ware ist ein schriftliches Reklamationsprotokoll mit Beschreibung des Mangels beizufügen; die Art des Anschlusses des Geräts und die Angabe der autorisierten Person mit der entsprechenden Qualifikation, die das Gerät an das Stromnetz angeschlossen hat; ein Vorschlag zur Bearbeitung eines Anspruchs; eine Kopie des Kaufbelegs (Rechnung); ggf. ein Schadensprotokoll, wenn die Ware während des Transports beschädigt wurde.
11.18. Für den Fall, dass die Ware bei der Annahme durch den Käufer nicht dem Kaufvertrag entspricht (sog. Widerspruch zum Kaufvertrag), hat der Käufer das Recht, vom Verkäufer die Herstellung der Ware in einen dem Kauf entsprechenden Zustand zu verlangen Der Vertrag kann je nach Wunsch des Käufers kostenlos und ohne unnötige Verzögerung entweder durch Ersatz der Ware oder durch Nachbesserung zurückerstattet werden. Ist eine solche Vorgehensweise nicht möglich, kann der Käufer einen angemessenen Nachlass auf den Warenpreis verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Dies gilt nicht, wenn der Käufer vor der Übernahme der Ware von der Vertragsverletzung wusste oder die Vertragsverletzung selbst verursacht hat. Eine Abweichung vom Kaufvertrag, die sich innerhalb von sechs Monaten nach Erhalt der Ware zeigt, gilt als bereits bei Erhalt der Ware bestehende Abweichung, sofern diese der Beschaffenheit der Ware nicht widerspricht oder das Gegenteil nicht nachgewiesen werden kann. Im Falle eines Widerspruchs zwischen der Ware und dem Vertrag hat der Verbraucher Anspruch auf die sog Berichtigung, nämlich:
a./ indem er die Verbrauchsware durch unentgeltliche Nachbesserung in einen vertragsgemäßen Zustand versetzt
b./ durch eine angemessene Minderung des Kaufpreises
c./ Ersatzlieferung der Ware
d./ durch Rücktritt vom Vertrag
11.19. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Reklamation zu bearbeiten und das Reklamationsverfahren auf eine der folgenden Arten abzuschließen:
a./ durch Übergabe reparierter Ware,
b./ durch Warenaustausch,
c./ durch Rückerstattung des Kaufpreises der Ware,
d./ durch Zahlung eines angemessenen Nachlasses auf den Warenpreis,
e./ durch eine schriftliche Aufforderung zur Übernahme der vom Verkäufer bestimmten Leistung,
f./ berechtigte Ablehnung der Warenreklamation.
11.20. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer spätestens 30 Tage nach dem Tag der Reklamation durch den Post- oder Kurier- oder Lieferdienstleister ein schriftliches Dokument über die Art und Weise der Festlegung der Art und Weise der Bearbeitung der Reklamation und der Bearbeitung der Reklamation auszustellen. oder per E-Mail.
11.21. Die Gewährleistungsfrist beträgt 24 Monate (soweit nicht im Einzelfall eine andere Gewährleistungsfrist vereinbart ist) und beginnt mit dem Tag des Eingangs der Ware beim Käufer.
11.22. Die Gewährleistungsfrist verlängert sich um den Zeitraum, in dem der Käufer die Ware aufgrund der Gewährleistungsreparatur der Ware nicht nutzen konnte.
11.23. Im Falle des Umtauschs der Ware gegen eine neue erhält der Käufer ein Dokument, auf dem die umgetauschte Ware vermerkt ist, und alle anderen Ansprüche werden auf der Grundlage des Originallieferscheins und dieses Reklamationsdokuments geltend gemacht. Im Falle des Umtauschs der Ware gegen eine neue beginnt die Gewährleistungsfrist ab Erhalt der neuen Ware erneut zu laufen, jedoch nur für die neue Ware.
11.24. Zunächst kann der Verbraucher vom Verkäufer eine kostenlose Reparatur oder kostenlose Ersatzlieferung von Verbrauchsgütern verlangen. Das Recht des Käufers auf Umtausch der Ware besteht nur, wenn dieser im Verhältnis zur Art des Mangels nicht unverhältnismäßig ist. Ob der Mangel verhältnismäßig ist, entscheidet die autorisierte Servicestelle in Form einer schriftlichen Beurteilung des Mangels. Auf Grundlage dieser Entscheidung werden die weiteren gesetzeskonformen Maßnahmen eingeleitet.
11.25. Sämtliche Garantiereparaturen sind kostenlos, sofern das Recht zur Inanspruchnahme der Garantie gemäß Punkt 11.16 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Zeitpunkt ihrer Inanspruchnahme noch nicht erloschen ist.
11.26. Soweit es sich um einen behebbaren Mangel handelt, wird die Reklamation entsprechend der Entscheidung des Käufers gemäß Punkt 11.13 bearbeitet. dieser Beschwerde- und Geschäftsbedingungen auf folgende Weise:
a./ der Verkäufer sorgt für die Beseitigung des Fehlers, oder
b./ Der Verkäufer wird die mangelhafte Ware ersetzen.
11.27. Liegt ein Mangel vor, der nicht beseitigt werden kann, oder es handelt sich um einen einzigen behebbaren Mangel, der sich mehrfach wiederholt, oder um eine größere Anzahl unterschiedlicher behebbarer Mängel, die eine bestimmungsgemäße Verwendung der Ware als mangelfrei verhindern, wird der Verkäufer je nach Bedarf Abhilfe schaffen die Entscheidung des Käufers gemäß Punkt 11.13. dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen kann eine Reklamation wie folgt erfolgen:
a./ durch Umtausch der Ware gegen eine andere, funktionsfähige Ware mit gleichen oder besseren technischen Parametern, oder
b./ Falls der Verkäufer die Ware nicht gegen eine andere umtauschen kann, wird er die Reklamation durch Ausstellung einer Gutschrift für die mangelhafte Ware abwickeln.
11.28. Die Beschwerdebearbeitung betrifft nur die im Beschwerdeformular aufgeführten Fehler.
11.29. Im Sinne einer Reklamation gilt das mehr als zweimalige Auftreten eines behebbaren Fehlers als mehrfach wiederholter behebbarer Fehler.
11.30. Als größere Zahl unterschiedlicher behebbarer Mängel gilt im Sinne der Reklamation das gleichzeitige Auftreten von mehr als drei verschiedenen behebbaren Mängeln.
11.31. Der Käufer ist berechtigt, einen Mangel der Ware geltend zu machen, nachdem er von seinem Recht Gebrauch gemacht und den Verkäufer aufgefordert hat, den Mangel der Ware gemäß Punkt 8.8 zu beseitigen. Nach Erschöpfung dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen und unabhängig vom Ergebnis der Reklamation ist er nicht mehr berechtigt, denselben einmaligen Mangel (kein Mangel gleicher Art) wiederholt geltend zu machen.

12.Reklamationsverfahren (Einzelheiten)

12.1 Für die verkauften Waren gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist von 24 Monaten, soweit nichts anderes bestimmt ist. Der beigefügte Verkaufsbeleg dient gleichzeitig als Liefer- und Garantiebescheinigung. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Tag der Übergabe der Ware an den Käufer. Nach Ablauf der Gewährleistungsfrist erlischt das Anspruchsrecht. Die Rechte und Pflichten des Käufers richten sich nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch. Die Garantie kann an der Adresse des Online-Shops geltend gemacht werden, die mit der Lieferung verbundenen Kosten trägt der Käufer. Die Garantie deckt keine Schäden ab, die durch natürliche oder übermäßige mechanische Abnutzung, Verwendung der Waren unter Bedingungen, die nicht der Temperatur, Staubigkeit, Feuchtigkeit, chemischen und mechanischen Einwirkungen der Umgebung, in der die Waren normalerweise verwendet werden, entsprechen, verursacht werden. Die Garantie gilt außerdem nicht für Schäden, die durch Naturkatastrophen, Gewalteinwirkungen oder Witterungseinflüsse sowie durch Manipulation durch Unbefugte verursacht wurden. Die Gewährleistung entfällt bei falsch gewählten Produktparametern für den jeweiligen Verwendungszweck oder fehlerhafter Montage des Produkts (Antriebs) in das Gerät. Beim Einbau des Produkts (Elektromotor) in das Gerät (kreisförmig usw.) ist es notwendig, den richtigen Produkttyp (Elektromotor) gemäß dem technischen Datenblatt oder der Dokumentation des jeweiligen Geräts auszuwählen. Wird der Antrieb in ein selbstgebautes Gerät eingebaut, ist der Käufer für die Produktauswahl verantwortlich und trägt die Risiken, die mit der Spezifikation bzw. Auswahl eines geeigneten Produkts verbunden sind. Bei der Auswahl des richtigen Elektromotortyps ist es wichtig, Folgendes zu berücksichtigen: Motorleistung, Motordrehmoment, Motordrehzahl, Montagekonstruktion, Stromquelle (Frequenz, Spannung, Netzstabilität), Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder andere äußere Einflüsse. Beim Anschluss des Elektromotors an das Netz ist zur Vorbeugung gegen Phasenausfall der Einsatz eines Motorstarters erforderlich. Wenn die oben genannten Faktoren nicht beachtet werden, kann das Produkt beschädigt werden. In diesem Fall ist VYBO Electric nicht verpflichtet, die Ware zu ersetzen oder zu reklamieren. Der reklamierten Ware ist ein schriftliches Reklamationsprotokoll mit Beschreibung des Mangels beizufügen; die Art des Anschlusses des Geräts und die Angabe der autorisierten Person mit der entsprechenden Qualifikation, die das Gerät an das Stromnetz angeschlossen hat; ein Vorschlag zur Bearbeitung eines Anspruchs; eine Kopie des Kaufbelegs (Rechnung); ggf. ein Schadensprotokoll, wenn die Ware während des Transports beschädigt wurde. Der Verkäufer ist verpflichtet, innerhalb von 30 Kalendertagen nach schriftlicher Zustellung über die Reklamation zu entscheiden.

13. Stornierung der Bestellung, Rücktritt vom Vertrag

13.1. Der Verkäufer ist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn der Lagerbestand ausverkauft ist, die Ware nicht verfügbar ist oder wenn der im Kaufvertrag vereinbarte Hersteller, Importeur oder Lieferant der Ware die Produktion eingestellt oder so schwerwiegende Änderungen vorgenommen hat, dass dies der Fall ist die Erfüllung der Verpflichtungen des Verkäufers aus dem Kaufvertrag oder aus Gründen höherer Gewalt unmöglich ist oder wenn er trotz aller von ihm zumutbaren Anstrengungen nicht in der Lage ist, die Ware innerhalb der von ihm festgelegten Frist an den Kunden zu liefern dieser AGB oder zu dem im Online-Shop angegebenen Preis. Der Verkäufer ist verpflichtet, den Käufer unverzüglich über diesen Umstand zu informieren und ihm die bereits geleistete Anzahlung für die im Kaufvertrag vereinbarte Ware innerhalb von 14 Tagen nach der Mitteilung über den Rücktritt vom Vertrag durch Überweisung auf das vom Käufer angegebene Konto zurückzuzahlen. Der Verkäufer ist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, auch wenn der Käufer die Ware nicht innerhalb von fünf Werktagen ab dem Tag übernommen hat, an dem der Käufer zur Übernahme der Ware verpflichtet war.
13.2. Der Käufer hat das Recht, vom Kaufvertrag ohne Angabe von Gründen unter den im Gesetz Nr. 102/2014 Slg. über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder bei der Erbringung von Dienstleistungen auf der Grundlage eines im Fernabsatz geschlossenen Vertrags oder eines außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers geschlossenen Vertrags und zur Änderung bestimmter Gesetze (im Folgenden „Gesetz über den Verbraucherschutz beim Verkauf von“) Ware“) innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware. Innerhalb dieser Frist hat der Käufer das Recht, die Ware in ähnlicher Weise auszupacken und zu testen, wie es beim Kauf im klassischen „stationären“ Laden üblich ist. Testen bedeutet jedoch nicht, dass man mit der Nutzung des Produkts beginnt und es dann an den Verkäufer zurücksendet. Die Ware gilt als vom Käufer übernommen, wenn der Käufer oder ein von ihm benannter Dritter, mit Ausnahme des Spediteurs, alle Teile der bestellten Ware übernimmt oder wenn
a./ Die vom Käufer in einer Bestellung bestellten Waren werden separat geliefert, zum Zeitpunkt des Erhalts der zuletzt gelieferten Waren oder wenn
b./ liefert Waren, die aus mehreren Teilen oder Stücken bestehen, zum Zeitpunkt der Annahme des letzten Teils oder letzten Stücks oder wenn
c./ Die Waren werden während des festgelegten Zeitraums zum Zeitpunkt der Übernahme der ersten gelieferten Waren wiederholt geliefert.
13.3. Mit der Absendung der Bestellung an den Verkäufer bestätigt der Käufer, dass der Verkäufer seinen Informationspflichten gem. Ziffer rechtzeitig und ordnungsgemäß nachgekommen ist § 3 Abs. 1 des Gesetzes über den Verbraucherschutz beim Warenkauf.
13.4. Der Käufer kann das Recht zum Rücktritt vom Vertrag mit dem Verkäufer schriftlich oder in Form einer Eintragung auf einem anderen dauerhaften Technical dataträger oder mittels eines Vertragsrücktrittsformulars ausüben, das an die Postanschrift des Verkäufers, nämlich VYBO Electric a.s., gesendet wird. Radlinského 18, 052 01 Spišská Nová Ves. Das Vertrags-Widerrufsformular können Sie hier herunterladen (hier klicken, um das Vertrags-Widerrufsformular anzuzeigen).
13.5. Der Rücktritt vom Kaufvertrag über das Formular zum Rücktritt vom Vertrag gemäß dem vorstehenden Punkt dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen muss die darin erforderlichen Technical data enthalten, insbesondere die genaue Spezifikation der Ware, Bestelldatum, Vor- und Nachname des Bestellers des Verbrauchers/der Verbraucher, Adresse des Verbrauchers/der Verbraucher, Unterschrift des Verbrauchers/der Verbraucher, die Art und Weise, wie der Verkäufer die bereits erhaltene Zahlung zurückerstatten soll, insbesondere die Kontonummer und/oder Postanschrift, Datum. Durch den Rücktritt vom Kaufvertrag ist der Käufer verpflichtet, die Ware samt Zubehör, einschließlich Dokumentation, Anleitung, Garantiekarte, Zahlungsnachweis usw., an den Verkäufer zu liefern. und wenn möglich in der Originalverpackung, indem Sie es an die Adresse VYBO Electric a.s., Radlinského 18, 052 01 Spišská Nová Ves. senden. Wenn der Käufer durch Rücktritt vom Vertrag die Ware zusammen mit Zubehör, einschließlich Dokumentation, Anleitung, Garantiekarte, Zahlungsnachweis usw., an den Verkäufer zurücksendet. (im Folgenden „Ware“ genannt) über ein Kurierunternehmen an die Adresse gemäß dem vorstehenden Satz zu versenden. Der Verkäufer akzeptiert die vom Käufer per Nachnahme versandte Ware nicht. Wir empfehlen, die Ware zu versichern.
13.6. Wenn der Käufer vom Vertrag zurücktritt, wird auch ein etwaiger weiterer Vertrag, der mit dem Vertrag, von dem der Käufer zurückgetreten ist, in Zusammenhang steht, von Anfang an aufgehoben.
13.7. Der Käufer kann auch vor Ablauf der Widerrufsfrist vom Vertrag, der die Lieferung der Ware zum Gegenstand hat, zurücktreten. Die Widerrufsfrist bleibt gewahrt, wenn der Käufer vor Ablauf der Widerrufsfrist die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts absendet.
13.8. Nach dem Rücktritt vom Vertrag wird der Verkäufer dem Käufer alle Zahlungen zurückerstatten, die der Käufer nachweislich im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss geleistet hat, insbesondere den Kaufpreis einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware. Der Verkäufer ist jedoch nicht verpflichtet, dem Käufer Mehrkosten zu erstatten, wenn der Käufer eine andere Versandart als die vom Verkäufer angebotene günstigste übliche Versandart gewählt hat. Unter Zusatzkosten versteht man die Differenz zwischen den vom Käufer gewählten Lieferkosten und den Kosten der vom Verkäufer angebotenen günstigsten gängigen Versandart. Zahlungen werden dem Käufer innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag zurückerstattet, an dem der Verkäufer die Mitteilung des Käufers über den Rücktritt vom Kaufvertrag erhalten hat. Die Zahlung erfolgt auf die gleiche Weise, wie der Käufer den Verkäufer bezahlt hat, sofern der Käufer im Widerrufsformular keine andere Zahlungsmethode angegeben hat, ohne dass zusätzliche Gebühren erhoben werden.
13.9. Der Verkäufer ist gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht verpflichtet, alle Zahlungen an den Käufer zurückzuzahlen, bevor die Ware vom Käufer an ihn geliefert wurde oder bis der Käufer nachweist, dass die Ware an den Verkäufer zurückgesandt wurde. Die Bezahlung der gekauften Ware durch den Verkäufer an den Käufer erfolgt daher erst nach Rücksendung der retournierten Ware an die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebene Adresse.
13.10. Im Falle des Rücktritts des Käufers vom Vertrag gemäß Punkt 15.2. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und liefert dem Verkäufer gebrauchte, beschädigte oder unvollständige Waren oder der Wert der betreffenden Waren wird durch einen Umgang mit den Waren gemindert, der über die zur Feststellung der Eigenschaften und Eigenschaften erforderliche Behandlung hinausgeht Funktionsfähigkeit der Ware, hat der Verkäufer Anspruch auf Schadensersatz gegen den Käufer in Höhe des Wertes der Reparatur der Ware und der Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands der Ware bzw Der Verkäufer hat das Recht, vom Verbraucher Ersatz des Minderwertes der Ware zu verlangen.
13.11. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware zusammen mit Zubehör, einschließlich Dokumentation, Anleitung, Garantiekarte, Zahlungsbeleg usw., spätestens 14 Tage nach dem Datum des Vertragsrücktritts zurückzusenden oder an den Verkäufer zu übergeben. in Originalverpackung.
13.12. Beim Rücktritt vom Vertrag trägt der Käufer die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware an den Verkäufer oder die vom Verkäufer zur Übernahme der Ware beauftragte Person. Die mit der Rücksendung von Waren verbundenen direkten Kosten können nicht ausreichend im Voraus berechnet werden. Nach den verfügbaren Informationen hängt die voraussichtliche Schätzung dieser Kosten von der Größe, dem Gewicht der Ware, der Entfernung vom Ort der Warenrückgabe und den Preisen ab, zu denen der ausgewählte Spediteur seine Dienste für den Käufer in Höhe von 2 EUR erbringt bis 250 Euro.
13.13. Im Falle eines Rücktritts vom Vertrag trägt der Käufer auch die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht per Kurier zurückgesandt werden können. Die mit der Rücksendung von Waren verbundenen direkten Kosten können nicht ausreichend im Voraus berechnet werden. Nach den verfügbaren Informationen hängt die voraussichtliche Schätzung dieser Kosten von der Größe, dem Gewicht der Waren, der Entfernung vom Ort der Warenrückgabe und den Preisen ab, zu denen der ausgewählte Spediteur seine Dienste für den Käufer in Höhe von 4 EUR erbringt bis 250 Euro.
13.14. Für den Fall, dass der Käufer eine der in Punkt 13.4 aufgeführten Verpflichtungen nicht erfüllt. und 13.5. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ein Rücktritt vom Kaufvertrag nicht gültig und wirksam und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, alle nachweisbaren Zahlungen gemäß Punkt 13.8 zurückzuzahlen. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen an den Käufer weiter und hat gleichzeitig Anspruch auf Erstattung der mit der Rücksendung der Ware an den Käufer verbundenen Kosten.
13.15. Der Käufer kann nicht vom Vertrag zurücktreten, dessen Gegenstand der Verkauf von Waren ist, die nach den besonderen Anforderungen des Verbrauchers angefertigt werden, von Waren, die nach Maß angefertigt werden oder die speziell für einen Verbraucher bestimmt sind.
13.16. Bei der Erteilung einer Gutschrift kann zur Wahrung der Eigentumsrechte des Käufers zur Prüfung ein gültiger Personalausweis des Käufers verlangt werden. Mit der Vorlage des Personalausweises zur Einsichtnahme erklärt sich der Käufer mit der Verarbeitung personenbezogener Technical data gemäß Gesetz einverstanden. NEIN. 122/2013 Slg. zum Schutz personenbezogener Technical data in der Fassung späterer Rechtsvorschriften.

14. Technical dataschutzbestimmungen

14.1. Das Absenden einer Bestellung über den VYBO Electric E-Shop setzt die Bestätigung des Einverständnisses des Kunden mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Zustimmung zur Verarbeitung der personenbezogenen Technical data des Kunden im Sinne des Gesetzes voraus. NEIN. 122/2013 Slg. zum Schutz personenbezogener Technical data in der Fassung späterer Rechtsvorschriften
14.2. Die Vertragsparteien haben vereinbart, dass der Käufer, wenn er eine natürliche Person ist, dem Verkäufer seinen Vor- und Nachnamen, die Adresse seines ständigen Wohnsitzes einschließlich Postleitzahl, Sozialversicherungsnummer, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Kontonummer usw. mitteilt Höhe des Einkommens. Sofern der Verkäufer darüber hinaus weitere personenbezogene Technical data des Käufers verarbeitet, verarbeitet er diese, soweit dies zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag erforderlich ist. Der Käufer stellt dem Verkäufer personenbezogene Technical data freiwillig zum Zweck der Erfüllung seiner Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag und der weiteren Kommunikation mit ihm zur Verfügung. Ohne deren Bereitstellung kann der Verkäufer den Vertrag mit dem Käufer nicht ordnungsgemäß erfüllen und es ist daher nicht möglich, ihn mit dem Käufer abzuschließen. Der Zweck der Verarbeitung dieser personenbezogenen Technical data ist die Ausstellung eines Steuerbelegs, vorvertragliche Beziehungen, die Identifizierung des Käufers, die Bestätigung der Bestellung per Telefon oder E-Mail, die Lieferung von Waren, die Verwaltung von Treueprogrammen für Kunden und die Durchführung von Marketingmaßnahmen Aktivitäten, Informationen zu Aktionen, Neuigkeiten und Rabatten.
14.3. VYBO Electric verarbeitet die personenbezogenen Technical data einer natürlichen Person – des Bestellers (Käufers) bzw Bevollmächtigte Person zum Zwecke des Abschlusses eines Kaufvertrags und der Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag; Sie werden hauptsächlich bei der Rechnungsstellung, der Auftragsabwicklung und der Lieferung der bestellten Waren eingesetzt. VYBO Electric haftet dafür, dass die von einer natürlichen Person übermittelten personenbezogenen Technical data nicht für andere Zwecke verwendet werden, insbesondere nicht an Dritte (mit Ausnahme der mit der Auslieferung der Sendungen beauftragten Personen) weitergegeben werden.
14.4. VYBO Electric verarbeitet die personenbezogenen Technical data einer natürlichen Person in folgendem Umfang: Name, Nachname, Wohnort, E-Mail-Adresse, Rechnungsadresse, Lieferadresse, Kontakttelefonnummer.
14.5. Für den Fall, dass der Kunde bei der Registrierung oder Bestellung von Waren angibt, dass er damit einverstanden ist, das aktuelle Angebot und andere kommerzielle Informationen an VYBO Electric zu senden, sendet VYBO Electric diese an die E-Mail-Adresse, die er bei der Registrierung oder Bestellung von Waren angegeben hat.
14.6. Wir versichern Ihnen, dass Ihre personenbezogenen Technical data im erforderlichen Umfang sicher und professionell verarbeitet werden und dass es nicht zu Technical datalecks oder anderem Missbrauch kommt. In keinem Fall werden wir sie an Dritte weitergeben, mit Ausnahme derjenigen, die an der Lieferung der bestellten Waren beteiligt sind (Kurierunternehmen usw.). Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Ihre E-Mail-Adresse (keine weiteren Technical data zu Ihrer Person) grundsätzlich nicht zur Identifizierung Ihrer Person ausreicht. Wir versichern Ihnen, dass alle Personen, die mit Ihren personenbezogenen Technical data in Berührung kommen, in den ordnungsgemäßen Umgang mit personenbezogenen Technical data eingewiesen sind.
14.7. Der Verkäufer teilt dem Käufer hiermit mit, dass gemäß Abs. § 10 Abs. 3 Buchstaben b) Gesetz Nr. 122/2013 Slg. Über den Schutz personenbezogener Technical data in der jeweils gültigen Fassung verarbeitet der Verkäufer als Betreiber im Rahmen des Abschlusses eines Kaufvertrags die personenbezogenen Technical data des Käufers ohne dessen Einwilligung als Betroffener, da die Verarbeitung der personenbezogenen Technical data des Käufers erfolgt Die Technical data werden vom Verkäufer im Rahmen vorvertraglicher Beziehungen mit dem Käufer erhoben und die Verarbeitung der personenbezogenen Technical data des Käufers ist für die Erfüllung des Kaufvertrags, dessen Vertragspartei der Käufer ist, erforderlich. Durch Ankreuzen des entsprechenden Kästchens vor Absenden der Bestellung kann der Käufer sein Einverständnis gemäß Ziff. § 11 Abs. 1 des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Technical data ist es dem Verkäufer gestattet, seine personenbezogenen Technical data, insbesondere die oben genannten oder die für die Aktivitäten des Verkäufers im Zusammenhang mit der Zusendung von Informationen über neue Produkte, Rabatte und Werbeaktionen für die angebotenen Waren erforderlich sind, zu verarbeiten und zu speichern und diese zu verarbeiten in allen seinen Informationssystemen, die mit dem Versenden von Informationen über neue Produkte, Rabatte und Sonderangebote für die angebotenen Waren verbunden sind. Der Käufer erteilt dem Verkäufer diese Einwilligung für einen bestimmten Zeitraum, bis der Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Technical data des Käufers erfüllt ist. Nach Erfüllung des Verarbeitungszwecks wird der Verkäufer unverzüglich über die personenbezogenen Technical data des Käufers verfügen. Der Käufer kann die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Technical data jederzeit schriftlich widerrufen. Die Einwilligung erlischt innerhalb eines Monats nach Zustellung des Widerrufs der Einwilligung durch den Käufer an den Verkäufer.
14.8. Der Käufer hat das Recht und die Möglichkeit, personenbezogene Technical data unmittelbar nach dem Einloggen direkt im Online-Modus auf der Website des Online-Shops im Kundenbereich zu aktualisieren.
14.9. Der Verkäufer erklärt, dass er gemäß Abschnitt § 6 Abs. 2 Buchstaben c) Zn. OOÚ erhebt personenbezogene Technical data ausschließlich für die in Punkt 14.1., 14.2 genannten Zwecke. und 14.3. diese Bedingungen.
14.10. Der Verkäufer erklärt, dass er gemäß Abschnitt § 6 Abs. 2 Buchstaben e) Zn. OOÚ stellt sicher, dass personenbezogene Technical data ausschließlich in einer Weise verarbeitet und genutzt werden, die dem Zweck entspricht, für den sie erhoben wurden.
14.11 Der Verkäufer erklärt, dass er gemäß § 6 Abs. 2 Buchstaben i) Zn. LLC wird personenbezogene Technical data im Einklang mit den guten Sitten verarbeiten und in einer Weise handeln, die Zn nicht widerspricht. LLC oder anderen allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften und wird diese auch nicht umgehen.
14.12 Der Käufer hat das Recht, auf schriftliche Anfrage des Verkäufers zu verlangen
a./ eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob personenbezogene Technical data über ihn verarbeitet werden oder nicht,
b./ Informationen in allgemein verständlicher Form über die Verarbeitung personenbezogener Technical data im Informationssystem in dem Umfang:
c./ die Identifizierungsdaten des Verkäufers und des Vertreters des Verkäufers, falls ernannt,
d./ die Identifizierungsdaten des Bearbeiters; dies gilt nicht, wenn der Verkäufer die Erfassung der personenbezogenen Technical data gemäß Art. 8. OOU,
14.13. Wenn der Käufer den Verdacht hat, dass seine personenbezogenen Technical data unrechtmäßig verarbeitet werden, kann er beim Amt für den Schutz personenbezogener Technical data der Slowakischen Republik einen Antrag auf Einleitung eines Verfahrens zum Schutz personenbezogener Technical data stellen.
14.14 Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Technical data zu Marketingzwecken: Hiermit erteile ich meine Einwilligung gemäß § 11 des Gesetzes Nr. 122/2013 Slg. zum Schutz personenbezogener Technical data in der Fassung späterer Rechtsvorschriften bei der Verarbeitung meiner personenbezogenen Technical data im Umfang meiner E-Mail-Adresse durch die Firma VYBO Electric a. s., mit Sitz in Radlinského 18, 052 01 Spišská Nová Ves, ID: 45537143 für Marketingzwecke. Gleichzeitig stimme ich der Weitergabe meiner personenbezogenen Technical data an Dritte zu. Ich erkläre, dass ich § 15 Abs. 1 eingehalten habe. 1 über die Bedingungen der Verarbeitung personenbezogener Technical data durch den Betreiber informiert

15. Schlussbestimmungen der AGB

15.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 1. Februar 2019 in Kraft.
15.2. Etwaige Änderungen dieser AGB treten am Tag ihrer Veröffentlichung auf der oben genannten Website in Kraft. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. Die Pflicht zur schriftlichen Mitteilung über Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird durch deren Veröffentlichung auf der Website des elektronischen Shops des Verkäufers erfüllt. Für einen wirksam abgeschlossenen Vertrag gelten jedoch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.
15.3. Im Zweifelsfall haben die Vertragsparteien vereinbart, dass als Nutzungszeitraum der Zeitraum von der Übergabe der Ware an den Käufer (einschließlich des Liefertages) gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bis zum Tag der Übergabe der Ware gilt an den Verkäufer zurückgegeben.
15.4. Die Vertragsparteien haben vereinbart, dass die Kommunikation zwischen ihnen hauptsächlich in Form von E-Mail-Nachrichten erfolgt per Mail.
15.5. Die einschlägigen Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches, Gesetz Nr. 22/2004 Slg. über den elektronischen Geschäftsverkehr und über Änderungen des Gesetzes Nr. 128/2002 Slg. über die staatliche Kontrolle des Binnenmarktes im Bereich des Verbraucherschutzes und über Änderungen bestimmter Gesetze in der Fassung des Gesetzes Nr. 284/2002 Slg. in der geänderten Fassung, Gesetz Nr. 250/2007 Slg. zum Verbraucherschutz und zur Änderung des Gesetzes des Slowakischen Nationalrats Nr. 372/1990 Slg. über Straftaten in der jeweils gültigen Fassung und Gesetz Nr. 102/2015 Slg. zum Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder bei der Erbringung von Dienstleistungen auf der Grundlage eines im Fernabsatz geschlossenen Vertrags oder eines außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers geschlossenen Vertrags und zu Änderungen bestimmter Gesetze.
15.6 Eventuelle Streitigkeiten zwischen Verkäufer und Käufer können auch außergerichtlich beigelegt werden. In einem solchen Fall kann sich der Käufer-Verbraucher an den Gegenstand der außergerichtlichen Streitbeilegung wenden, der beispielsweise Slowakische Handelsinspektion undweil der Streit durch Alternative Streitbeilegungsplattformen.
15.7. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden mit der Absendung der elektronischen Bestellung durch den Käufer gegenüber dem Käufer wirksam.
15.8. Mit dem Absenden der Bestellung bestätigt der Käufer, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen zu haben und mit ihnen in vollem Umfang einverstanden zu sein
16. VYBO Electric behält sich das Recht auf Druckfehler vor.

Shopping Basket